App-Update Facebook hat jetzt einen Nachrichtenbereich

In Facebooks App kann man sich nun durch die Nachrichten scrollen: Der neue Bereich News setzt sich aus Inhalten zahlreicher Medien zusammen. Auch der SPIEGEL ist vertreten.
Facebook: In Deutschland bekommt die App einen neuen Bereich

Facebook: In Deutschland bekommt die App einen neuen Bereich

Foto: Facebook

Facebook hat am Dienstag in Deutschland einen gesonderten Bereich für journalistische Inhalte gestartet. In der neuen Sparte News wird in der App des Netzwerks ab sofort eine Auswahl von Nachrichteninhalten von 35 Verlagen mit mehr als 100 Medienmarken präsentiert.

Zu den Partnern, deren Inhalte bei Facebook News verlinkt werden, zählen die »Frankfurter Allgemeine Zeitung«, der »Tagesspiegel«, das »Handelsblatt« und die »Zeit«, ebenso verschiedene Lokalzeitungen. Der SPIEGEL ist ebenfalls Partner des neuen Angebots.

Am Montag hatte überraschend auch der Medienkonzern Axel Springer (»Bild«, »Welt«, »Business Insider«) angekündigt, im Rahmen einer umfassenden internationalen Kooperation bei Facebook News mit an Bord zu sein. Neu auf der Liste der Kooperationspartner ist zudem die Südwestdeutsche Medienholding (»Süddeutsche Zeitung«, »Stuttgarter Nachrichten« und »Stuttgarter Zeitung«).

Die Inhalte müssen nicht extra für Facebook produziert werden

Facebook News speist sich aus den Inhalten, die die Medienhäuser selbst im sozialen Netzwerk teilen. Im Zuge des Angebots werden Verlage dafür bezahlt, wenn sie Facebook Links zu Inhalten zur Verfügung stellen, die bislang nicht auf der Plattform zu finden waren. Diese Inhalte müssen aber nicht eigens für Facebook produziert werden.

»Mit Facebook News wollen wir den Menschen auf unserer Plattform mehr Qualitätsjournalismus zur Verfügung stellen und gleichzeitig den Verlagen mehr Monetarisierungsmöglichkeiten bieten«, sagte Facebook-Manager Jesper Doub, der früher SPIEGEL-Verlagsleiter und Geschäftsführer von SPIEGEL ONLINE war.

In den USA war Facebook News bereits im Oktober 2019 eingeführt worden. Anfang dieses Jahres startete der Dienst in Großbritannien. Deutschland ist nun das dritte Land weltweit, in dem Facebook und Verlage in dieser Form kooperieren.

Menschen und Algorithmen wählen die Inhalte aus

Der Dienst soll für Anwenderinnen und Anwender in Deutschland im Laufe des Tages oder innerhalb der kommenden Tage verfügbar sein: Am Morgen war er bei einigen Nutzerinnen und Nutzern allerdings noch nicht freigeschaltet.

Im News-Bereich werden künftig aktuelle Schlagzeilen präsentiert, die zum Teil von Kuratorinnen und Kuratoren ausgewählt werden. Mithilfe von Algorithmen wird Facebook News zusätzlich aber auch personalisierte Inhalte anbieten, basierend auf den Nachrichten, mit denen die Nutzerinnen und Nutzer interagieren. »So können sie neue Interessen und Themen ihrer Lieblingsmedien oder -publikationen entdecken, denen sie bisher nicht gefolgt sind«, so Doub.

Weiterhin bietet Facebook News traditionelle Rubriken wie Wirtschaft, Unterhaltung und Sport. Das Angebot bietet außerdem sogenannte Kollektionen, spezielle Themenbereiche, die je nach Lage erstellt werden. Zum Start bietet Facebook News eine Kollektion zu Covid-19.

mbö/dpa
Mehr lesen über