SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

27. September 2011, 11:09 Uhr

Gerücht über Apple-Event

Facebooks iPad-App soll nächste Woche kommen

Das Gerücht scheint Gewissheit zu werden: Facebook werde eine eigene App für das iPad herausbringen, berichtet eine US-Nachrichtenseite. Interessant ist der vermutliche Veröffentlichungstermin - und Facebooks neue Freundschaft mit Apple.

Facebook wird laut Mashable.com seine lange erwartete iPad-App auf Apples angeblich für den 4. Oktober geplanten iPhone-5-Veranstaltung vorstellen - fünf Monate, nachdem sie bereits versehentlich im Netz auftauchte. Neben der iPad-App könnten gerüchteweise auch eine neue Version der iPhone-App und ein HTML5-basierter App-Store auf Facebooks Neuheiten-Programm stehen.

Viel dürfte die im Mai versehentlich entschlüpfte Version und die nun vermutlich im Oktober erscheinende iPad-App nicht unterscheiden. Das legen zumindest Mashables Interpretation der Blog-Erklärungen eines ehemaligen Facebook-Mitarbeiters nahe. Der hatte sich eben erst aus dem Facebook-Entwicklungsteam zurückgezogen, angeblich weil die iPad-App, an der er arbeitete, schon seit Monaten fertig programmiert auf ihre Veröffentlichung wartete.

Der Entwickler scheint nach dem Erscheinen der Mashable-Geschichte seinen Blogeintrag geändert zu haben. Die kritischen Passagen ersetzte er durch einen Hinweis: "Für alle, die wegen der Presseberichte hierher gekommen sind: die Arbeit bei Facebook war toll". Am Dienstagmorgen war das Blog dann gar nicht mehr erreichbar.

Sollten die Mashable-Version stimmen, wäre das ein weiteres Zeichen für das gespannte Verhältnis zwischen Apple und Facebook:

Doch die Probleme zwischen Apple und Facebook scheinen nun Geschichte zu sein: Nachdem Microsoft offenbar aus dem Rennen ist, heißt der gemeinsame Feind nun Google. Apple und Facebook ziehen händchenhaltend in die Schlacht gegen den Internet-Konzern. Dafür wird Apple - glaubt man Mashable - Facebook einerseits bei der Errichtung eines App-Shops für Nicht-iOS-Smartphones helfen um damit Googles Android Market Place Konkurrenz machen. Und andererseits bei der Entwicklung und Verbreitung eines Konverters, der Facebook-Apps via HTML5 auf anderen Mobilgeräte lauffähig macht, unterstützen.

fko

URL:

Verwandte Artikel:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung