Gerücht über Apple-Event Facebooks iPad-App soll nächste Woche kommen

Das Gerücht scheint Gewissheit zu werden: Facebook werde eine eigene App für das iPad herausbringen, berichtet eine US-Nachrichtenseite. Interessant ist der vermutliche Veröffentlichungstermin - und Facebooks neue Freundschaft mit Apple.

Facebook-Website: Bald mit eigener App auf Apples Touchscreen-Rechner
Getty Images

Facebook-Website: Bald mit eigener App auf Apples Touchscreen-Rechner


Facebook wird laut Mashable.com seine lange erwartete iPad-App auf Apples angeblich für den 4. Oktober geplanten iPhone-5-Veranstaltung vorstellen - fünf Monate, nachdem sie bereits versehentlich im Netz auftauchte. Neben der iPad-App könnten gerüchteweise auch eine neue Version der iPhone-App und ein HTML5-basierter App-Store auf Facebooks Neuheiten-Programm stehen.

Viel dürfte die im Mai versehentlich entschlüpfte Version und die nun vermutlich im Oktober erscheinende iPad-App nicht unterscheiden. Das legen zumindest Mashables Interpretation der Blog-Erklärungen eines ehemaligen Facebook-Mitarbeiters nahe. Der hatte sich eben erst aus dem Facebook-Entwicklungsteam zurückgezogen, angeblich weil die iPad-App, an der er arbeitete, schon seit Monaten fertig programmiert auf ihre Veröffentlichung wartete.

Der Entwickler scheint nach dem Erscheinen der Mashable-Geschichte seinen Blogeintrag geändert zu haben. Die kritischen Passagen ersetzte er durch einen Hinweis: "Für alle, die wegen der Presseberichte hierher gekommen sind: die Arbeit bei Facebook war toll". Am Dienstagmorgen war das Blog dann gar nicht mehr erreichbar.

Sollten die Mashable-Version stimmen, wäre das ein weiteres Zeichen für das gespannte Verhältnis zwischen Apple und Facebook:

Doch die Probleme zwischen Apple und Facebook scheinen nun Geschichte zu sein: Nachdem Microsoft offenbar aus dem Rennen ist, heißt der gemeinsame Feind nun Google. Apple und Facebook ziehen händchenhaltend in die Schlacht gegen den Internet-Konzern. Dafür wird Apple - glaubt man Mashable - Facebook einerseits bei der Errichtung eines App-Shops für Nicht-iOS-Smartphones helfen um damit Googles Android Market Place Konkurrenz machen. Und andererseits bei der Entwicklung und Verbreitung eines Konverters, der Facebook-Apps via HTML5 auf anderen Mobilgeräte lauffähig macht, unterstützen.

fko



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Tunechi 27.09.2011
1. Apple und Facebook
Achja, der "Antichrist-Konzern" Apple und das größenwahsinnige gewordene Facebook von Marky-Mark ziehen gemeinsam gegen Google in den Krieg. Also wird sich Google mit Samsung zusammenschliessen und zurück schiessen (siehe Klagen Samsung Apple).... Facebook wird untergehen und wenn Apple's IPhone V nichts weltbewegendes ist (was relativ unwarscheinlich ist) werden auch die wieder zurückgehen. Dafür ist der Rest zu stark geworden. LG
prof_kai 27.09.2011
2. ....
Zitat von TunechiAchja, der "Antichrist-Konzern" Apple und das größenwahsinnige gewordene Facebook von Marky-Mark ziehen gemeinsam gegen Google in den Krieg. Also wird sich Google mit Samsung zusammenschliessen und zurück schiessen (siehe Klagen Samsung Apple).... Facebook wird untergehen und wenn Apple's IPhone V nichts weltbewegendes ist (was relativ unwarscheinlich ist) werden auch die wieder zurückgehen. Dafür ist der Rest zu stark geworden. LG
Das hat man auch behauptet, als das erste iPhone herauskam. Tja da sieht man wie viele "Verluste" Apple einstecken musste. Kopf hoch und weiter träumen^^ Was die Klagen angeht: Das ist nur ein verzweifelter Conterschlag seitens Samsung. Bis jetzt hat das nichts bewirkt. Das dümmste ist ja: Sie wollen ein Smartphone verklagen, dass offiziell nicht mal existiert :D
Hipster 27.09.2011
3. lol
Zitat von sysopDas Gerücht scheint Gewissheit zu werden: Facebook werde eine eigene App für das iPad herausbringen, berichtet eine US-Nachrichtenseite. Interessant ist der vermutliche Veröffentlichungstermin - und Facebooks neue Freundschaft mit Apple. http://www.spiegel.de/netzwelt/apps/0,1518,788551,00.html
Man kann mittlerweile kaum noch fassen, welche Apple-Nichtmeldungen es auf die erste Seite von SPON schaffen ...
bluemetal 27.09.2011
4. Ähm....
Zitat von TunechiAchja, der "Antichrist-Konzern" Apple und das größenwahsinnige gewordene Facebook von Marky-Mark ziehen gemeinsam gegen Google in den Krieg. Also wird sich Google mit Samsung zusammenschliessen und zurück schiessen (siehe Klagen Samsung Apple).... Facebook wird untergehen und wenn Apple's IPhone V nichts weltbewegendes ist (was relativ unwarscheinlich ist) werden auch die wieder zurückgehen. Dafür ist der Rest zu stark geworden. LG
Ja, sie haben vollkommen recht: es ist relativ unwahrscheinlich dass das iPhone5 Nichts (!) weltbewegendes ist. Es wird ja genial. Blöde deutsche Sprache, da will man mal wieder so richtig sinnfreien Dampf ablassen und erklärt doch glatt das Gegenteil.
Tribun70 27.09.2011
5. "Verzweifelt"
Zitat von prof_kaiDas hat man auch behauptet, als das erste iPhone herauskam. Tja da sieht man wie viele "Verluste" Apple einstecken musste. Kopf hoch und weiter träumen^^ Was die Klagen angeht: Das ist nur ein verzweifelter Conterschlag seitens Samsung. Bis jetzt hat das nichts bewirkt. Das dümmste ist ja: Sie wollen ein Smartphone verklagen, dass offiziell nicht mal existiert :D
Nur weil das IPhone5 noch nicht zu kaufen ist, heißt es nicht, dass es dieses nicht gibt. Und genau diese Klage hatte Apple vor einiger Zeit gegen Samsung hervorgebracht und Samsung sollte Apple die ("noch nicht existierenden") Handys übergeben! Ich denke, hier geht es um "Wie Du mir, so ich Dir" Klagerei. Apple ist einfach nur noch zu bemittleiden und entwickelt sich immer weiter zum unbeliebten Patent-Troll. Apple Geräte sind was für Kinder - schön bunt, einfach zu bedienen und absolut schick. Allerdings lässt sich auch nur die Apple-Kundschaft ein billig produziertes und absolut abgeschottetes System für viel Geld verkaufen, um sich danach vorschreiben zu lassen, was Sie damit machen dürfen und was nicht! Jeder der dass ehrlich zugibt hat meinen Respekt - alle anderen mein Mitleid! Und dass Apple seine "Innovationen" auch nur geklaut hat, ist mittlerweile auch bekannt (siehe Motorola, Braun usw.). Darum geht es aber gar nicht, sondern darum, dass Apple langsam merkt wie gut die anderen werden und nun die Klagekeule rausholt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.