Fotostrecke

Google Maps 6: Indoor-Navigation per Smartphone

Navigation in Gebäuden Google weist den Weg zu Kasse und Klo

Indoor-Navigation bei Google: Mit einer neue Version von Google Maps für Android-Handys sollen sich Smartphone-Nutzer künftig besser in großen Einkaufzentren oder auf internationalen Flughäfen zurechtfinden. Noch ist das Kartenangebot recht begrenzt.

Android-Nutzer finden im Flughafen schneller zum richtigen Gate und bei Ikea zum Bällchenbad: Besitzern eines Smartphones mit dem von Google entwickelten Betriebssystems Android haben die Entwickler eine Erweiterung für den Karten- und Navigationsdienst Google Maps spendiert. Die jetzt veröffentlichte Version 6.0 für Android kann auch in einigen Geschäften, Einkaufszentren und Flughäfen den Weg zum Ziel weisen.

Das Angebot ist vorerst auf die USA und Japan beschränkt. Dort können Neugierige mit dem Kartenprogramm zum Beispiel die Mall of America in Minnesota, verschiedene Filialen von Ikea und Bloomingdale's sowie die Flughäfen wie die von Chicago, San Francisco und Tokio durchwandern.

Googles "Lat Long Blog"  erklärt die Vorteile so: Das neue Angebot helfe "festzustellen, wo man ist, auf welchem Stockwerk und wohin es weitergeht". Die neue Funktion soll in erster Linie helfen, sich in großen Gebäuden zurechtzufinden, in denen sich auch aufmerksame Besucher verlaufen könnten. Die Positionsbestimmung erfolgt mangels GPS-Verbindung offenbar per Triangulation über die Feldstärken nahegelegener W-Lan-Hotspots sowie der umgebenden Mobilfunkzellen. Das System sei für die Nutzung in Innenräumen optimiert worden.

Bei der noch sehr geringen Zahl derart kartierter Gebäude  soll es laut Google natürlich nicht bleiben. Das Angebot soll kontinuierlich erweitert werden. Außerdem hat Google Betreiber von Einkaufzentren, Einzelhandelsketten oder Flughäfen in den Vereinigten Staaten und Japan eingeladen, selbst aktiv zu werden. Über eine dafür eingerichtete Web-Site  können interessierte Unternehmen Gebäudepläne und Fotos ihrer Geschäfte bei Google einreichen.

Ähnlich wie Touristen vor Reiseantritt anhand von Karten planen, welche Sehenswürdigkeiten sie in welcher Reihenfolge besuchen wollen, sollen Nutzer der Indoor-Karten sich mit dem neuen Google Maps beispielsweise vor dem Gang durchs Einkaufszentrum einen Überblick verschaffen können, welche Geschäfte sie dort besuchen können und wollen.

meu/mak
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.