Sturm auf US-Kapitol Nach Google und Apple setzt auch Amazon Dienste für Parler aus

Google und Apple haben es bereits getan, nun zieht auch Amazon im Kampf gegen rechtsradikale Netzwerke nach. Amazon will der App des Onlinedienstes Parler nicht mehr als Webhost zur Verfügung stehen.
Social-Media-Plattform Parler

Social-Media-Plattform Parler

Foto: Jacopo Landi / Hans Lucas / imago images
jon/Reuters