Meilenstein für die App TikTok meldet eine Milliarde aktive Nutzer

Kaum eine Social-Media-App erreicht eine zehnstellige Zahl von Nutzerinnen und Nutzern, vor allem nicht in so kurzer Zeit: TikTok hat sich innerhalb von vier Jahren ein Milliardenpublikum aufgebaut.
TikTok ist vor allem bei Kindern und Jugendlichen beliebt

TikTok ist vor allem bei Kindern und Jugendlichen beliebt

Foto: Kiichiro Sato / AP

Nur vier Jahre nach dem Start von TikTok durch den chinesischen Mutterkonzern ByteDance hat die Videoplattform nach eigenen Angaben die Schwelle von einer Milliarde monatlich aktiven Nutzerinnen und Nutzern überschritten. Das teilte TikTok am Montag mit. Zuletzt hatte die Plattform im Juli 2020 Angaben zur aktiven Nutzerschaft gemacht. Seither kamen den neuen Zahlen zufolge mehr als 300 Millionen hinzu.

TikTok ist vor allem bei Kindern und Jugendlichen beliebt. Offenbar auch durch die Beschränkungen während der Corona-Pandemie wie etwa Schulschließungen stiegen die Nutzerzahlen noch einmal deutlich an. Im vergangenen Jahr war TikTok die am häufigsten heruntergeladene App.

Ursprünglich bot TikTok nur 15-Sekunden-Videos an, später wurde die maximale Länge auf 60 Sekunden und Anfang Juli schließlich auf drei Minuten erweitert. Ziel war es, ein größeres Publikum anzuziehen. Zudem gab es Rivalitäten mit Instagram, das vor gut einem Jahr mit Reels einen direkten Konkurrenten vorgestellt hat, sowie mit YouTube. Der Videodienst von Google hat nach eigenen Angaben rund 2,3 Milliarden aktive Nutzer.

TikTok untermauert seine Position als einzige Onlineplattform mit globaler Reichweite, die nicht aus den USA stammt. Im vergangenen Jahr hatte der damalige US-Präsident Donald Trump versucht, einen Verkauf des internationalen Geschäfts von TikTok an amerikanische Investoren zu erzwingen. Trump verwies auf Risiken für Daten von US-Nutzern und drohte mit einem Verbot der App in den USA. Doch die Regierung in Peking torpedierte den Deal mit einem Verkaufsstopp für Software-Algorithmen. Zudem wurde die Verbotsandrohung in den USA von einem Gericht entschärft.

Das heutige TikTok ist letztlich eine Mischung aus zwei Apps: ByteDance hatte 2017 den Lipsync-Dienst Musical.ly gekauft und mit TikTok verschmolzen. Musical.ly hatte selbst schon 200 Millionen Nutzerinnen und Nutzer.

pbe/AFP/dpa

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.