Video-App Für diese zehn Clips werden wir Vine vermissen

Die Kurzclip-App Vine hat große Künstler und beliebte Internetphänomene hervorgebracht. Nun stampft Twitter die Onlineplattform ein. Wir zeigen zehn Highlights aus dem Vine-Universum.
Screenshot aus Vine-Video

Screenshot aus Vine-Video

Twitter macht den Videodienst Vine dicht, aber so richtig traurig ist Zach King nicht. King hat alles erreicht bei Vine. Er ist der große Star der Videoplattform und mittlerweile weit über sie hinaus bekannt. "Es ist ein bittersüßer Tag", schreibt der Kurzclip-Künstler bei Twitter.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

In nur sechs Sekunden schaffte King es immer wieder, kleine Geschichten zu erzählen. Mit geschickten Schnitten zeigt er Zaubertricks, lässt sich von Drohnen in die Luft heben, taucht in Wasserbetten ein und schleudert Müllbeutel durch geschlossene Fenster.

Entsetzt zeigte sich dagegen der Vine-Gründer Rus Yusupov: "Verkaufe niemals dein Unternehmen", twitterte er am Donnerstag. Yusupov hatte vom Ende der Plattform offenbar erst erfahren, als die Medien darüber berichteten. Er hatte Vine kurz nach dem Start im Jahr 2012 an Twitter verkauft, nun aber will der Kurznachrichtendienst sparen.

Noch läuft Vine eine Weile weiter. Doch wie lange die Kurzvideos noch abrufbar sind, ist unklar. "Ihr werdet benachrichtigt, bevor wir irgendwelche Veränderungen an der App oder der Website vornehmen", heißt es bei Twitter.

Sparmaßnahmen sind aber nicht der einzige Grund dafür, dass die Meme-Maschine Vine sterben muss: Twitter hat den Konkurrenzkampf gegen Facebook verloren. Im Jahr 2013 wurde Vine noch als künftiger Standarddienst für Kurzvideos gehandelt und selbst Filmfestivals bewerteten die Sechs-Sekunden-Videos in einer eigenen Kategorie. Doch mittlerweile sind viele der Vine-Künstler umgesiedelt und haben auf anderen Online-Plattformen eine zweite Heimat gefunden, wie Zach King. Der teilt seine Videos längst auch bei Instagram, Youtube und Facebook.

Warum wir die Sechs-Sekunden-Videos bei Vine vermissen werden, zeigen diese zehn Clips:

1. Zach King ist der Superstar unter den Vine-Künstlern. Mit präzisen Schnitten in den Videos bastelt er verblüffende Kurzclips  zusammen.

2. Die Entenarmee ist auf etlichen Kanälen im Netz geteilt worden. Doch der Kaufhaus-Gag eignet sich vor allem für die sechs Sekunden bei Vine, wo dieses Video  knapp 200 Millionen Mal abgespielt worden ist.

3. Das Mädchen mit der Zahnspange war ein Überraschungserfolg für die Vine-Nutzerin Chloe Woodard. Eigentlich passiert nicht viel in diesem Video . Aber der Überraschungseffekt hat dafür gesorgt, dass der Clip bereits mehr als 100 Millionen Mal angeschaut worden ist.

4. Pinot ist einer der fleißigsten Vine-Künstler. Fast wöchentlich produziert der Zeichner ein neues Video für seine mehr als 400.000 Fans. Er äußerte sich mit den Worten "Die Party ist vorbei" zum Ende von Vine. Doch seine putzigen Trickfilme  stellt er längst auch bei Instagram online.

5. Ein Held, eine Armee, dramatische Musik: Der einsame Kampf des Strandbesuchers gegen ein Heer von Sonnenschirmen könnte auch der Trailer für ein Blockbuster sein. Doch in sechs Sekunden ist in diesem Fall  alles gesagt. Diesen Film kann man sich gleich mehrmals anschauen.

6. Brittany Furlan hat knapp zehn Millionen Follower bei Vine. Das "Time"-Magazin kürte sie im vergangenen Jahr zu einer der einflussreichsten Personen im Internet. Sie veröffentlicht vor allem kurze Comedy-Clips .

7. Die Awkward Puppets haben sich bei Vine auch in den US-Präsidentschaftswahlkampf eingemischt. Die Puppe Diego widmet in diesem Video  dem Kandidaten Donald Trump einen ziemlich kurzen Song.

8. Roboter eignen sich perfekt für Internet-Meme. Die passende Musik und das richtige Timing machen aus den Fehlfunktionen ganz schnell ein lustiges Minivideo .

9. Der Künstler Yves Das animiert Miniaturfiguren mit der Stop-Motion-Filmtechnik . Sein Geld verdient er damit, dass er Werbevideos für Unternehmen produziert.

10. Selbst gemacht in sechs Sekunden: Auch die Künstlerin Meagan Cignoli setzt auf Stop-Motion. In ihren Kurzclips  gibt sie unter anderem Tipps zu Inneneinrichtung und Ernährung.

Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.