iOS-App Carrot Weather Heiter bis vorlaut

Screenshot aus Carrot Weather: Zu jedem Wetter hat die App einen Spruch parat

Screenshot aus Carrot Weather: Zu jedem Wetter hat die App einen Spruch parat

Von


Was kann man schon von einer Wetter-App erwarten? Klar, sie sollte die Temperatur und die Regenwahrscheinlichkeit anzeigen. Die Smartphone-Anwendung Carrot Weather kann das alles auch - ist dabei aber auch noch unterhaltsam.

Egal, ob Sonnenschein oder Regenschauer: Die iOS-App Carrot Weather begrüßt den Nutzer jedes Mal mit einem Spruch zum aktuellen Wetter. Völlig respektlos und ohne Mitgefühl sagt der Roboter Sätze wie: "Es ist ein schöner, sonniger Tag! Haha, ich mach nur Spaß. Es regnet." So und so ähnlich lockert Carrot den an sich drögen Wetterbericht auf dem iPhone auf.

Der Wetter-Roboter wirft vor allem ziemlich gerne mit Gemeinheiten um sich. Ganz unvermittelt und unabhängig vom aktuellen Wetter kommt dann ein Spruch wie: "Erzählt es niemandem, aber manchmal schicke ich schlechtes Wetter in Regionen mit einer hohen Konzentration von Android-Nutzern." Auch die Fernseh-Meteorologen müssen dran glauben: Warum das Wetter wohl bei Carrot von Vorhersagen des TV-Wettermanns abweiche, fragt die App. Die Antwort: "Weil er ein Säufer ist."

Wer die Schlummerfunktion des Weckers nutzt, wird beschimpft

Es ist nicht das erste Mal, dass der kaltherzige Roboter eine App mit Standardfunktion durch seinen schwarzen Humor bereichert. In der Carrot-Reihe moderiert er bereits eine Abnehm-App für das iPhone, zwingt Nutzer dazu ihre To-Do-Listen abzuarbeiten und beschimpft sie, wenn sie bei der Wecker-App die Schlummertaste drücken.

Neben lustigen Sprüchen beherrscht Carrot Weather aber auch die klassischen Wetter-Funktionen für das Smartphone: Die gemessene und die gefühlte Temperatur werden angezeigt, die Regenwahrscheinlichkeit, der Luftdruck und die Luftfeuchtigkeit sowie die Zeiten des Sonnenauf- und Sonnenuntergangs.

Die Wettervorhersage reicht sieben Tage in die Zukunft. Ist ein Schauer für die folgenden 24 Stunden angekündigt, wird nach Angaben der Entwickler auf die Minute genau berechnet, wann der Regen einsetzt. Die App benötigt dafür den aktuellen Ort und eine Datenverbindung, damit die Software die Wetterdaten aus der Datenbank von Forecast.io saugen kann.

Die Oberfläche der App sieht hübsch aus, ist abwechslungsreich illustriert mit Hai-Stürmen, demonstrierenden Regen-Gegnern und gefrorenen Bananen. Als nette Nebenbeschäftigung können die Nutzer auch einige geheime Orte freischalten. So kann man sich unter anderem die Temperatur im Apple-Entwicklungslabor in Cupertino anzeigen lassen oder die Wetterlage auf dem Mond.

Drei Euro kostet der unterhaltsame Wetterbericht

Allerdings ist die App nicht ganz billig. Dafür, dass das Wetter ein wenig unterhaltsamer präsentiert wird, zahlt man immerhin drei Euro. Und man sollte Englisch sprechen, da die Entwickler die App bisher leider nicht ins Deutsche übersetzt haben. Darüber beklagt sich auch ein Nutzer im App Store: "Ich denke, der deutschsprachige Raum ist groß genug, von den Entwicklern beachtet zu werden." Dennoch wird die App mit 4,5 Sternen insgesamt sehr positiv bewertet.

Mehr zum Thema


Diskutieren Sie mit!
5 Leserkommentare
felisconcolor 20.04.2015
tkaufmann73 20.04.2015
felisconcolor 20.04.2015
tkaufmann73 20.04.2015
1889564286 20.04.2015

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.