Verschlüsselte Nachrichten WhatsApp-Alternative verdoppelt Nutzerzahl über Nacht

Eine App für verschlüsselte Nachrichten aus der Schweiz hat binnen 24 Stunden 200.000 neue Nutzer bekommen. Offenbar suchen WhatsApp-Nutzer nach der Übernahme durch Facebook Alternativen.
Threema-Website und Smartphone: Kostenpflichtige App aus der Schweiz

Threema-Website und Smartphone: Kostenpflichtige App aus der Schweiz

Foto: Oliver Berg/ dpa

Deutsche WhatsApp-Nutzer orientieren sich um - zumindest einige von ihnen. Nach der Übernahme von WhatsApp durch Facebook hat Threema , eine App zum Austausch verschlüsselter Nachrichten aus der Schweiz, nach eigenen Angaben seine Nutzerzahl verdoppeln können. In den vergangenen 24 Stunden sei die Zahl auf rund 400.000 angestiegen, berichtet "Süddeutsche.de" .

Von den neuen Nutzern kämen 80 Prozent aus Deutschland, schätzt das Unternehmen. Threema steht schon seit Tagen in den Download-Charts der App-Stores auf den vorderen Plätzen. Das Programm setzt auf eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Die Betreiber haben nach eigenen Angaben keine Möglichkeit, die über ihre Server ausgetauschten Nachrichten zu entschlüsseln.

Was die App versendet, können sich Nutzer anzeigen lassen. Was das Programm allerdings genau tut, lässt sich nicht überprüfen. Der Quellcode des Programms ist nicht öffentlich, im Gegensatz zu anderen Apps. Sicherheitsexperten empfehlen daher lieber andere Apps, deren genaue Architektur sich überprüfen lässt.

Doch offenbar sind den Nutzern weitere Faktoren mindestens so wichtig wie die Sicherheit: Wer Threema installiert und auf sein Adressbuch zugreifen lässt, bekommt angezeigt, welche Kontakte ebenfalls Threema nutzen. Außerdem ist die App komfortabel zu bedienen und funktioniert auf Apple- und Android-Geräten gleichermaßen.

Die 200.000 neuen Nutzer sind allerdings noch wenig im Vergleich zu den Nutzern von WhatsApp. Der WhatsApp-Gründer Jan Koum behauptete im Januar, sein Dienst habe 30 Millionen aktive Nutzer im Monat in Deutschland.

Diese Zahl erscheint sehr hoch: Laut dem Marktforschungsunternehmen Comscore gab es in Deutschland im Oktober 2013 37,4 Millionen Smartphone-Nutzer, laut einer Umfrage  des Branchenverbands Bitkoms aus dem September 2013 haben gut 28 Millionen in Deutschland lebende Menschen über 14 Jahren ein Smartphone.

ore