SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

18. Oktober 2015, 13:23 Uhr

WhatsApp

So sichern Sie Ihre Chats mit Google Drive

Von Andreas Floemer

Praktisch beim Handywechsel: Wer WhatsApp unter Android nutzt, kann seine Chatverläufe, Sprachnachrichten und Fotos bei Google Drive sichern. Das Magazin "t3n" erklärt, wie die Back-up-Funktion funktioniert.

Die Back-up-Funktion für WhatsApp per Google Drive ist schon des Öfteren in der einen oder anderen Vorab-Version des Messengers gesichtet worden. Bis jetzt war das neue Feature jedoch nur ein Testlauf - das ändert sich aber in den nächsten Wochen.

Besitzer von Android-Smartphones, die das Feature schon jetzt ausprobieren möchten, können sich eine entsprechende APK-Datei (Version 2.12.306, Stand 9. Oktober 2015) direkt von WhatsApp.com besorgen. Die Back-up-Funktion ist dann schon integriert.

Die Datei muss per sogenanntem Sideload installiert werden. Wer lieber auf die offizielle Veröffentlichung der Version im Play Store warten will, kann bei uns schon einen Blick auf die Möglichkeiten werfen, die die Funktion bereithält.

So funktioniert die Back-up-Funktion

Um die neue Back-up-Funktion zu aktivieren, öffnet man die Einstellungen und wählt den Button "Chats und Anrufe". Hier versteckt sich die Einstellung "Chat-Back-up", in der sich zum einen das reguläre lokale Back-up durchführen lässt, mit dem man seine Daten auf dem internen Speicher des Smartphones sichern kann. Zum anderen gibt es aber auch direkt darunter die entsprechenden Einstellungen für die Google-Drive-Sicherung.

Hier kann man beispielsweise die Häufigkeit der Cloud-Sicherung einstellen. Als Optionen stehen zur Auswahl: "Niemals", "Nur, wenn ich 'Sichern' tippe", "Täglich", "Wöchentlich" und "Monatlich". Jeder Nutzer kann nach eigenem Gusto aussuchen, in welchem Intervall das Back-up erstellt werden soll - sofern es überhaupt gewünscht ist.

Ein Google-Konto wird gebraucht

Vor der ersten Sicherung in der Cloud muss ein Google-Konto ausgewählt werden, auf dem das Back-up abgelegt werden soll. Wer sein Datenvolumen schonen will, hat natürlich die Möglichkeit auszuwählen, dass die Sicherung nur dann stattfindet, wenn man sich in einem WLAN-Netz befindet.

Wer auch empfangene Videos in der Google-Cloud speichern will, muss außerdem das Häkchen bei "Inklusive Videos" setzen. Diese Funktion haben WhatsApp und Google vermutlich separat gesetzt, da Videodateien mehr Speicher verbrauchen als Fotos. Der Google-Drive-Cloud-Speicher besitzt schließlich eine begrenzte Kapazität - standardmäßig stehen Nutzern nur 15 Gigabyte kostenlos zur Verfügung, die auch für die gespeicherten Fotos in Google Fotos und Dokumente beansprucht werden.

Ist das Back-up angelegt, muss man sich keine Sorgen mehr um einen Datenverlust bei WhatsApp machen. Und selbst wenn man sich ein neues Smartphone zulegt, kann man per Restore-Funktion alle Gespräche, Fotos und Videos wiederherstellen.


Noch mehr Lesestoff zum Thema WhatsApp von t3n.de:

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung