Android Market Google bietet Filme und Bücher an

Bessere Optik, leichter zu bedienen und ein erweitertes Angebot: Google hat damit begonnen, eine neue Version seines Online-Shops Market auf Android-Handys zu überspielen. Erste Anwenderberichte sind positiv - das neue Angebot hat aber auch Haken.
Werbevideo für den neuen Android-Market: Filme, Bücher und mehr Übersicht

Werbevideo für den neuen Android-Market: Filme, Bücher und mehr Übersicht

Hamburg - Google hat seinen Android Market überarbeitet. Wie Engadget  berichtet, wird die neue Version bereits als automatisches Update auf Android-Smartphones übertragen. Google-Manager Eric Chu hatte das Update bereits Anfang Juli in einem Entwickler-Blog  angekündigt, aber keinen konkreten Starttermin genannt. Nun scheint Google ohne weiteren Hinweis mit der Auslieferung begonnen zu haben.

Als Kern des Updates beschrieb Chu noch vor wenigen Wochen, dass man es den Anwendern leichter machen wolle, gute Apps zu finden. Dazu sollen unter anderem einige herausragende Apps besonders gut sichtbar auf einer neu gestalteten Oberfläche präsentiert werden. Vor allem aber will man es den Benutzer leichter machen, Anwendungen herunterzuladen und zu kaufen. Der Durchsatz soll also erhöht werden, auch, um es Entwickler schmackhafter zu machen, Android-Apps zu programmieren.

Sichtbar sind diese Änderungen auf den ersten Blick in einem Werbevideo , das Google bei YouTube veröffentlicht hat. Darin ist auch die wohl wichtigste Neuerung des Android Market zu erkennen, zwei große Schaltflächen, die neben Apps und Games nun auch auf Filme und Bücher hinweisen. Denn mit dem Update erweitert Google nicht nur die Optik, sondern auch das Angebot seines Online-Shops.

So kann man dort jetzt auch ohne Umweg über Drittanbieter wie Amazon eBooks kaufen und Filme leihen. Letztere sollen zu Preisen ab 1,99 Dollar angeboten werden und können entweder online als Stream angeschaut oder in den Speicher des Handys heruntergeladen werden, damit man sie auch offline anschauen kann. Mit dieser Erweiterung nähert sich der Android Market weiter an Apples App Store an, der bereits seit einiger Zeit Bücher, Filme und TV-Serien offeriert.

Genau wie Apples Angebot leidet aber auch der Google-Shop zur Einführung an einem lokal begrenzten Angebot. Vorläufig nämlich werden Filme und Bücher nur in den USA angeboten, berichtet neowin . Eine Einführung in weiteren Ländern soll irgendwann in den kommenden Monaten erfolgen. Aber selbst dann werden sich nicht alle Anwender über den neuen Market freuen können. Denn als Voraussetzung für das Update muss auf dem jeweiligen Smartphone Android 2.2 installiert sein. Gut ein Fünftel der Android-User sind damit ausgeschlossen (siehe Tabelle).

mak