Android Aldi-Tablet unterbietet iPad-Preis

Aldi verkauft unter dem Namen Lifetab ein Lenovo-Tablet für 400 Euro. Das Gerät läuft mit einer alten Android-Version und ist fast doppelt so dick wie ein iPad 2 - kostet aber deutlich weniger.

iPad 2 auf Medion Lifetab: Mehr Tablet für 400 Euro
SPIEGEL ONLINE

iPad 2 auf Medion Lifetab: Mehr Tablet für 400 Euro


Aldi verkauft ab Donnerstag einen Tablet-Computer. Das Medion Lifetab P9516 gibt es für 399 Euro. Hinter dem Android-Rechner mit integriertem UMTS-Modem verbirgt sich ein Gerät, das Lenovo im vergangenen Jahr als IdeaPad K1 vorgestellt hatte.

Das Aldi-Tablet ist damit günstiger als der Marktführer. Ein aktuelles iPad kostet, je nach Ausstattung, zwischen 479 und 800 Euro. Das Vorgängermodell iPad 2 hingegen ist ab 399 Euro erhältlich - und mit 8,8 Millimetern deutlich dünner als das Medion-Tablet (13,3 Millimeter). Bei Aldi gibt es mehr Tablet fürs Geld: Das Lifetab ist 137 Gramm schwerer als das iPad 2.

Dafür hat das Lifetab doppelt so viel Arbeitsspeicher (1 GB), doppelt so viel festspeicher (32 GB), USB-Anschluss und Platz für Micro-SD-Karten. Die reine Rechenleistung ist jedoch kein besonders geeigneter Vergleichsmaßstab bei Tablets, bei denen es sehr auf das mobile Betriebssystem und nicht zuletzt die verfügbaren Apps ankommt. Hier hat Apple einen deutlichen Vorsprung vor der Konkurrenz.

Das Medion-Tablet wird mit einer alten Android-Version ausgeliefert, ein kostenloses Update auf die aktuelle Version 4.0 soll laut Aldi "in wenigen Monaten" verfügbar sein.

ore

Mehr zum Thema


insgesamt 86 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
chavezding 29.03.2012
1.
Zitat von sysopSPONAldi verkauft unter dem Namen Lifetab ein Lenovo-Tablet für 400 Euro. Das Gerät läuft mit einer alten Android-Version und ist fast doppelt so dick wie ein iPad 2 - kostet aber deutlich weniger. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,824595,00.html
Wie blöd, dass das neue iPad ebenfalls 1 GB RAM hat. Schon allein die alte Android Version ist eigentlich ein K.O Kriterium, aber die Zielgruppe dieses Billiggerätes hat den Sinn eines Tablets vermutlich ohnehin nicht verstanden...
Stäffelesrutscher 29.03.2012
2.
»Bei Aldi gibt es mehr Tablet fürs Geld: Das Lifetab ist 137 Gramm schwerer als das iPad 2.« Das war doch eine schöne Ironie. Demnächst dann bei einem Test von Fahrrädern: »Bei Aldi gibt es mehr Fahrrad fürs Geld. Das Hollandrad Fietse ist 10 kg schwerer als das Carbonrad Speedy« ...
schneemann3 29.03.2012
3.
Zitat von sysopSPONAldi verkauft unter dem Namen Lifetab ein Lenovo-Tablet für 400 Euro. Das Gerät läuft mit einer alten Android-Version und ist fast doppelt so dick wie ein iPad 2 - kostet aber deutlich weniger. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,824595,00.html
Das original IdeaPad K1 gibts im Netz schon für unter 350€.
Ruhelos 29.03.2012
4. Sinn eines Tablets
Zitat von chavezdingWie blöd, dass das neue iPad ebenfalls 1 GB RAM hat. Schon allein die alte Android Version ist eigentlich ein K.O Kriterium, aber die Zielgruppe dieses Billiggerätes hat den Sinn eines Tablets vermutlich ohnehin nicht verstanden...
Oh ja, dann erklären Sie doch mal! Hätte nicht gedacht, dass dies festzulegen ist.
vitalik 29.03.2012
5. Wenn Sie möchten, können Sie dieses Thema bewerten:
"Die reine Rechenleistung ist jedoch kein besonders geeigneter Vergleichsmaßstab bei Tablets, bei denen es sehr auf das mobile Betriebssystem und nicht zuletzt die verfügbaren Apps ankommt. Hier hat Apple einen deutlichen Vorsprung vor der Konkurrenz." Wie bitte? Schon mal ein Gerät mit Android benutzt? Da hat man schon viel Lob auf IPad und Co gehört, aber son Unsinn tut schon weh. Könnte ma jemand solche Artikel schreiben, der auch nur ein wenig von der Materie Ahnung hat. Nach dieser Logik würde niemand das neue IPad kaufen, da das OS das gleiche wie bei IPad 2 ist und an den Apps ändert sich überhaupt nichts. Das wichtigste bei den Tablets ist natürlich die Hardware, wie Akku, Bildschirm und nicht zuletzt solche Schmanker wie ein USB Anschluss oder die Möglichkeit den Speicher aufzurüsten. Aber nein, ein Spiegel Schreiberling installiert sich alle 500.000+ Apps auf sein Gerät, den das ist das wichtigste.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.