"Die Zeit verfliegt" Apple kündigt Event an

In der kommenden Woche will der Konzern neue Produkte präsentieren. Das konnte man erwarten, aber die Einladung enthielt eine Überraschung.
Apples Einladung, wie immer voller versteckter Hinweise

Apples Einladung, wie immer voller versteckter Hinweise

Foto: Apple

"Time Flies", "die Zeit verfliegt", heißt es auf einer digitalen Einladungskarte, die Apple am Dienstagabend an viele Journalisten-Blogger und sonstwie mit der Firma verbundene Personen verschickt hat. Genauso hätte man auch sagen können: Nach Apple kann man die Uhr stellen.

Denn die Ankündigung der Produktpräsentation kommt zu einem Zeitpunkt, der keine Rätsel aufgibt: Traditionell wartet der Konzern bis kurz nach der Ifa in Berlin, um im Steve Jobs Theater in Kalifornien seine neuen iPhones vorzustellen. So war es sicher auch für dieses Jahr geplant und man hätte den 8. September als Termin erwarten können.

Doch die Ifa wurde auf drei Tage verkürzt und die Coronakrise sorgte für Verzögerungen bei Entwicklung und Produktion der neuen Modelle. So findet das Event nun am 15. September statt, nach deutscher Zeit um 19 Uhr und als reine Online-Veranstaltung. Wie man sich das vorstellen kann, hatte Apple im Juni mit der Keynote zu seiner Entwicklerkonferenz WWDC gezeigt.

Eine versteckte Botschaft

Was Apples Topmanager am kommenden Dienstag an neuen Produkten zeigen werden, hält das Unternehmen wie immer so geheim wie möglich, versteckt aber schon in der Einladung Hinweise darauf, was man erwarten kann. Das Thema "Time Flies" deutet darauf hin, dass eine neue Apple Watch, nach Apples Nomenklatur müsste sie "Series 6" heißen, im Zentrum der Veranstaltung stehen wird. Neben einem schnelleren Prozessor wird erwartet, dass sie, passend zum neuen watchOS 7, über eine verbesserte Schlafaufzeichnung verfügt sowie die Möglichkeit bietet, den Pegel des Blutsauerstoffs zu messen.

Dass auch das Thema Augmented Reality wieder oben auf Apples Agenda stehen wird, zeigt ein sogenanntes Easter Egg, eine versteckte Botschaft in der Einladung zu dem Event. Aktiviert man dieses Easter Egg beispielsweise auf einem iPhone, materialisiert sich die Grafik aus der Einladung als virtueller Gegenstand, der über dem Boden zu schweben scheint, auf dem Bildschirm und wandelt sich in die Zahlenfolge 9.15, die amerikanische Schreibweise für das Kalenderdatum 15.9., um.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Vor allem aber dürften die neuen iPhones viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen, denn Gerüchten zufolge wird Apple nun endlich auch 5G-Technik in seine Smartphones einbauen. Angeblich hat das Unternehmen bereits die Produktion von 75 Millionen Exemplaren der verschiedenen iPhone-12-Modelle in Auftrag gegeben. Die künftigen Modelle soll es mit 5,4 oder 6,1 Zoll beziehungsweise 6,1 und 6,7 Zoll für die Pro-Ausführung geben.

Darüber hinaus kursieren auch Berichte, wonach auch ein neues iPad Air 4 auf der Liste stehen soll. Nicht auszuschließen ist zudem, dass Apple die Veranstaltung nutzen wird, um den oder die ersten Macs anzukündigen, in denen anstelle von Intel-Prozessoren Apple-Chips arbeiten. Apple hatte diesen Umstieg auf eigene Prozessoren auf der WWDC angekündigt, sich aber zwei Jahre Zeit gelassen, bis alle Modelle umgestellt sind. Die ersten Macs mit Apple-inside sollen noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Neben neuen Gadgets wird auch neue Software eine Rolle auf der Veranstaltung spielen. Neben den iPhone- und iPad-Betriebssystemen iOS 14 und iPad OS 14 stehen auch das neue watchOS 7, macOS Big Sur und tvOS 14 in den Startlöchern.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.