Fotostrecke

Apples Smartwatch-Betriebssystem: Das ist neu in watchOS 5

Foto: SPIEGEL ONLINE

Update für Apple Watches Das ist neu in watchOS 5

Mit der neuen Apple Watch Series 4 veröffentlicht Apple auch ein kostenloses Update seines Smartwatch-Betriebssystems. Wir zeigen die wichtigsten Neuerungen.

Parallel zur Veröffentlichung der neuen Apple Watch Series 4 hat Apple das Betriebssystem seiner Smartwatches überarbeitet. Das neue watchOS 5 ist als kostenloses Update verfügbar und läuft auf allen Versionen der Apple-Smartwatch, außer der allerersten.

Wie schon bei watchOS 4 hat Apple bei seinem jüngsten Smartwatch-Update vor allem die Sport-und Fitnessfunktionen verbessert. Das äußert sich zum einen darin, dass es nun auch spezielle Trainingsmodi für Yoga und Wandern gibt. Zudem kann man Freunde, die auch eine Apple Watch benutzen, zu Zweier-Wettbewerben herausfordern. Wer am Ende einer Sieben-Tage-Periode durch sportliche Aktivitäten die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt.

Im Alltag ist aber vor allem die automatische Trainingserkennung hilfreich. Hat man mal wieder vergessen zu Beginn eines Trainings die Aufzeichnung zu starten, meldet sich die Uhr nach ein paar Minuten selbst und fragt nach, ob man beispielsweise gerade ein Lauftraining absolviert.

Fotostrecke

Apples Smartwatch-Betriebssystem: Das ist neu in watchOS 5

Foto: SPIEGEL ONLINE

Zwar dauert es immer fünf bis zehn Minuten, bis dieser Hinweis kommt, doch wird das Training dann rückwirkend ab Trainingsbeginn gewertet. Leider funktioniert das nicht mit allen Sportarten gut. Gehen, Laufen und Schwimmen werden sehr zuverlässig erkannt, Radfahren dagegen nicht.

Ein Mini-Browser am Handgelenk

Wer sich beim Sport langweilt, kann sich mit watchOS 5 dabei künftig wenigstens von Podcasts unterhalten lassen, da Apple mit dem Update eine Version seiner Podcast-App ausliefert. In Kombination mit einem Paar Bluetooth-Kopfhörern wird die Apple Watch damit zum autonomen Podcast-Player.

Wer stattdessen lieber mit Freunden sprechen möchte, kann das über die neue Funktion Walkie Talkie tun. Über die kann man - sofern man einen Verbindung zu einem WLAN oder dem Mobilfunknetz hat - per Knopfdruck eine Sprachverbindung zu befreundeten Smartwatch-Usern aufbauen. Für längere Unterhaltungen ist das allerdings nicht gedacht. Eher, um sich etwa bei Verabredungen schneller finden zu können: "Wo bist du gerade? Ich stehe vorm Käfer-Zelt."

Ähnlich wie bei iOS 12 werden in Nachrichten in watchOS 5 zu virtuellen Stapeln gruppiert, um die Übersichtlichkeit zu verbessern. Hat der Absender in seiner Nachricht zudem einen Link zu einer Webseite eingebunden, kann man sich diese Seite auf dem Display der Watch anschauen. Mit einem echten Webbrowser ist das freilich nicht zu verwechseln und an vielen Webangeboten, wie etwa Soundcloud, scheitert der Mini-Browser der Apple Watch.

Einen Überblick über die wichtigsten Neuerungen von watchOS 5 gibt unsere Bilderstrecke.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.