Best of Engadget Endlich wieder Holz-Äpfel

Den ersten Apple gab es dereinst als Bausatz, bei dem man die gelieferten Innereien in eine beliebige Kiste verbauen konnte - so mancher griff da zur Stichsäge. Jetzt ist es endlich wieder so weit, mit einem Holz-Bausatz für Macbooks. Das und mehr im Best of des Tech-Blogs Engadget.


Engadget
Noch ein E-Book-Reader, dieses Mal von Smart Devices: iPad hin oder her, ist das Thema der speziellen, auf E-Ink-Technik basierenden Lesegeräte noch längst nicht vom Tisch. Zweifellos aber werden die unter vermehrten Druck geraten. Das größte Manko der Reader: Sie sind wirklich vornehmlich und fast ausschließlich als Lesegeräte gedacht - mehr können sie nicht.

Das aber dafür perfekt: Die Auflösung von E-Ink bewegt sich bei 150 dpi und damit deutlich über der Dichte der meisten LCD-Bildschirme. Mit Apples iPad ist ihnen nun aber ein Display auf den Fersen, das mit 132 dpi nicht weit dahinter liegt, anderen Tablet-Herstellern wird kaum etwas anderes übrigbleiben, als da mitzuziehen.

Und von denen gibt es so einige. Nachdem das Thema Tablet PC seit 2002 auf ganz, ganz kleiner Flamme köchelte, hatte sich bereits Anfang des Jahres auf der CES angekündigt, dass es dieses Jahr seinen Durchbruch erleben würde. Im Januar stand vor allem HP im Rampenlicht, die jetzt allerdings von Apple rechts überholt wurden.

Die Steve-Jobs-Company aber dürfte in den letzten Tagen erstmals einen Massenmarkt für Tablets geschaffen haben. Konkurrenten hoffen nun, auf dieser Welle mitreiten zu können. Abzuwarten bleibt, ob dann auch E-Reader, in den letzten zwei Jahren aufmerksam beobachtete Novitäten, noch ihre Chance haben werden. Der von Smart Devices bricht übrigens mit den Standards, steht irgendwo zwischen Kindle und iPad: Das Gerät hat kein E-Ink-Display, sondern ein Farbdisplay mit 7 Zoll Bildschirmdurchmesser. Ansonsten ist noch nicht bekannt, ob der Reader vielleicht mehr kann als nur Bücher und Zeitschriften darstellen: Überraschend wäre es nicht, denn bisher ist der Hersteller vor allem mit mobilen Internetgeräten und MP3-Playern aufgefallen.

Best of Engadget bei SPIEGEL ONLINE: Wir präsentieren eine wöchentliche Auswahl von coolen, neuen Gadgets und Kuriositäten. Heute im Angebot:



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
abryx 11.04.2010
1. Handwerk
hat goldenen Boden. Ein bisschen Holzfunier für 50 Cent und fertig ist der Superdupertotschickschickimickibarstrunzaufsatz für den Klappmann. Natürlich rein Ökologisch. Stößchen!!
Niamey 11.04.2010
2. Holz Äpfel
Zitat von abryxhat goldenen Boden. Ein bisschen Holzfunier für 50 Cent und fertig ist der Superdupertotschickschickimickibarstrunzaufsatz für den Klappmann. Natürlich rein Ökologisch. Stößchen!!
;-) die Leerzeichen zwischen den Wörtern nicht vergessen! Klar, und wir schleppen dann alle einen Palm, iPod, Laptop, eReader, PSP und die ganzen Ladegeräte dafür mit in den Urlaub. Ich mache mich schon mal daran eine schicke Multifunktionselektroartikeltransporttasche dafür zu entwerfen und auf den Markt zu bringen. Allerdings, mehr als eine Badehose und 'ne Zahnbürste nimmt die Airlines in der Economy dann nicht mehr mit.......
plasmopompas 11.04.2010
3. ...
Zitat von sysopDen ersten Mac gab es dereinst als Bausatz, bei dem man die gelieferten Innereien in eine beliebige Kiste verbauen konnte - so mancher griff da zur Stichsäge. Jetzt ist es endlich wieder so weit, mit einem Holz-Bausatz für Macbooks. Das und mehr im Best of des Tech-Blogs Engadget. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,688035,00.html
Prima! Wenn das Teil seinen Geist aufgibt kann man es immer noch in den Kamin werfen. Endlich ein wirklicher Mehrwert.
FNagel 11.04.2010
4. Der erste Apple war kein Mac...
Zitat von sysopDen ersten Mac gab es dereinst als Bausatz, bei dem man die gelieferten Innereien in eine beliebige Kiste verbauen konnte - so mancher griff da zur Stichsäge. Jetzt ist es endlich wieder so weit, mit einem Holz-Bausatz für Macbooks. Das und mehr im Best of des Tech-Blogs Engadget. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,688035,00.html
...aber es gab ihn tatsächlich als Bausatz. Das war der Apple I von 1976. Den ersten Mac gab es dann 1984 – allerdings nur fertig montiert im hellgrauen Plasikgehäuse. http://de.wikipedia.org/wiki/Apple_I http://de.wikipedia.org/wiki/Macintosh_128k
monzaman 12.04.2010
5. Cool
...noch mehr Werbung von SPON für die Produkte aus dem Hause Apple....
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.