Umfrage unter Jugendlichen What the Fax?!

Laut einer Umfrage wissen viele Jugendliche nicht, was ein Faxgerät oder eine Mini-Disc ist und wozu man Disketten brauchte. An Kassettenrekorder können sich aber noch viele erinnern, aus gutem Grund.

Fortschritt bedeutet immer auch, dass Wissen über alte Kulturtechniken verloren geht. Schon aus ganz praktischen Erwägungen und weil die mit diesen Techniken verbundenen Gerätschaften schlicht aus dem Alltag verschwinden. Wer mit dem Auto zur Arbeit fährt, muss nicht wissen, wie man eine Kutsche anspannt.

Eine aktuelle Umfrage des Branchenverbands Bitkom bestätigt diese Erkenntnis einmal mehr. Der Verband, der sich um die Anliegen von Unternehmen kümmert, die in irgendeiner Weise digitale Dinge anbieten, hat Kinder und Jugendliche zu ihren Kenntnissen über Technologien befragt, die vielen Mitgliedern der von Mittelständlern und Start-ups geprägten Organisation wohl noch bekannt sein dürften.

Das Ergebnis: Gerätschaften, die der Generation 35-Plus noch bestens bekannt sein dürften, weil sie damit aufgewachsen ist, stellen viele Kinder und Jugendliche vor Rätsel. Der Bitkom titelt in einer Pressemitteilung deshalb: "3 von 10 Jugendlichen haben noch nie von Faxgeräten gehört", solche Apparate würden viele nur noch aus Filmen kennen. Vermutlich aus Wiederholungen oder aus Retro-Serien wie "Stranger Things".

Die Erkenntnis, die Bitkom-Expertin Marie Anne Nietan daraus ableitet: "Digitale Technologien haben viele über lange Zeit genutzte elektronische Geräte im Büro oder heimischen Wohnzimmer in nur wenigen Jahren ersetzt."

Außer wenn nicht. Wer zum Beispiel Unterlagen an eine Versicherung oder eine Behörde schicken will, muss das immer noch recht häufig per Brief oder eben per Fax tun - und dazu ins nächste Internetcafé gehen und dessen Betreiber die Maschine bedienen lassen.

Nur auf den ersten Blick ersetzt deshalb das Smartphone alles vom Faxgerät über das Diktiergerät bis zum Walkman. Doch nach diesen und einigen weiteren Geräten befragte der Bitkom mehr als 900 Kinder und Jugendliche am Telefon.

Foto: Bitkom

Eine weitere, nur auf den ersten Blick wenig verwunderliche Erkenntnis aus der Umfrage: Während kaum noch jemand in der befragten Altersgruppe einen Schimmer hat, was ein Pager gewesen sein könnte, wissen 84 Prozent der Jugendlichen noch etwas mit dem Begriff Kassettenrekorder anzufangen. Die einen werden so ein Gerät im Kinderzimmer stehen gehabt haben, schließlich sind Benjamin Blümchen und artverwandte Kinderhörspiele bis weit in dieses Jahrtausend hinein auf Kassette zu bekommen gewesen.

Die anderen haben den Film "Guardians of the Galaxy" gesehen, in dessen Anfangssequenz ein alter Walkman einen prominenten Auftritt hat.

mak
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.