Brandgefahr Sony warnt Nutzer aktueller Vaio-Notebooks

Sony hat Probleme mit seinem neuen Laptop-Modell Vaio Fit 11A. In einigen der Elf-Zoll-Geräte sollen schadhafte Batterien eines Drittanbieters verbaut worden sein. Der Konzern warnt nun davor, die Computer weiter zu benutzen.

Präsentation von Vaio-Notebooks: Modell Vaio Fit 11A betroffen
AFP

Präsentation von Vaio-Notebooks: Modell Vaio Fit 11A betroffen


Sony rät Besitzern des Laptop-Modells Vaio Fit 11A zur Vorsicht. Die Geräte könnten möglicherweise überhitzen oder sogar Feuer fangen, warnt das Unternehmen. Grund sei ein Defekt bei den eingebauten Batterien, die von einem Drittanbieter aus Japan stammen. Sony warnt nun dringend davor, Geräte weiter zu nutzen, deren Produktname mit "SVF11N1" beginnt. Auch an die Steckdose sollten die Geräte nicht mehr angeschlossen werden. Auf der Sony-Website wird erklärt, wo sich am Gerät der Produktname nachlesen lässt.

Nach Informationen der "New York Times" hat Sony seit Februar rund 26.000 der besagten Geräte ausgeliefert, 7158 davon nach Europa. Bisher seien dem Unternehmen drei Fälle von Überhitzung gemeldet worden. Sony-Sprecherin Silke Bernhardt sagt, es werde derzeit anhand von Seriennummern geprüft, ob Deutschland betroffen ist. Details zu einem Reparaturprogramm will Sony innerhalb der nächsten zwei Wochen bekanntgeben.

Mit seinem umklappbaren Touch-Display ist das Vaio Fit 11A ein sogenanntes Convertible, ein Kombi-Gerät aus Notebook und Tablet. Es könnte das letzte Gerät aus den Entwicklungslabors des japanischen Elektronikkonzerns sein, denn Sony ist derzeit im Begriff, seine PC-Sparte an den Investmentfonds Japan Industrial Partners aus Tokio zu verkaufen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Sony Probleme mit Batterien hat. Im Jahr 2006 hatte der Konzern mehr als neun Millionen Akkus in Notebooks verschiedener Hersteller wegen Überhitzungsgefahr austauschen müssen. Die Rückrufaktion hatte Sony damals umgerechnet mehr als 340 Millionen Euro gekostet.

mbö/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
fd53 11.04.2014
1. der Ausstieg von Sony steht sowieso bevor
Und dieses Problem dürfte den Ausstieg weiter beschleunigen. Ich freue mich schon auf das Verschwinden von "So nie" aus diesem Produktbereich.
deegeecee 11.04.2014
2.
Zitat von fd53Und dieses Problem dürfte den Ausstieg weiter beschleunigen. Ich freue mich schon auf das Verschwinden von "So nie" aus diesem Produktbereich.
Rein aus Schadenfreude? Ich bedaure es. Gerade die Multi-Flips (von denen das kleinste betroffen ist) sind im Bereich mobile Rechnernutzung das Interessanteste, was der Markt derzeit überhaupt zu bieten hat. Windows 8 und Touch- oder Stift-Steuerung ergeben erst im Tablet-Modus richtig Sinn. Diese Verwandlung beherrschen die Sonys wie kein Wettbewerber.
forscher56 14.04.2014
3. Immer diese Drittanbieter ...
Wenn es um Bestandteile von Autos und elektronischen Geräten geht, ist immer von den "Drittanbietern" die Rede. Wo bleiben eigentlich die armen Zweitanbieter??
antivirgear 15.04.2014
4. Na super...
Große Klasse... Heutzutage ist alles auf irgend einer Art und Weise ein Produktionsfehler. Hier Akku kaputt, da zu unsicher, dort zu schwach, da drüben zu alt, ... Mal im ernst, bekommt heute noch irgendeiner etwas Vernünftiges hin? Oder ist blöd, billig und idiotisch der neuste Trend?!
derwolff 16.04.2014
5. Billig produzieren, teuer verkaufen, miserabler Support
Ich habe seit 1 Tag ein solches (nagelneues) Gerät. Lt . Sony-Support darf ich dieses nun nicht in Betrieb nehmen. Ein Austausch des Gerätes ist nicht vorgesehen, sondern nur eine Reparatur. Jedoch sind zur Zeit noch keine Austausch-Akkus für dieses Modell erhältlich und bei SONY weiß man auch noch nicht, wenn diese verfügbar sein werden. Es ist hier von mehreren Wochen die Rede! Somit kann ich nun mein neues SONY VAIO Noteboook für unbestimmte Zeit nicht einschalten und es gibt keinen Ersatz...das alles ist doch nur ein schlechter Scherz! Kein Wunder, dass der PC-Bereich bei Sony immer weiter bergab geht, da wird gespart wo es nur geht und billigste Teile verbaut, aber die Neugeräte werden zu Höchstpreisen angeboten...das war dann wohl mein letztes SONY-Gerät!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.