Fotostrecke

Fotostrecke zur Cebit 2017: Cyberpolizisten und Sushi-Roboter

Foto: Ole Spata/ dpa

Ab 2018 im Sommer Die Cebit soll heißer werden

Im März ist Cebit-Zeit? Das war einmal. Die Computermesse soll kommendes Jahr drei Monate später als gewohnt beginnen. Nicht nur dadurch soll die Messe wieder attraktiver für normale Besucher werden.

Die Cebit will sich wieder stärker dem Massenpublikum öffnen - und wird dafür in den Juni verschoben. Ein Sprecher bestätigte am Mittwoch entsprechende Medienberichte und verwies auf eine Pressekonferenz, die am Mittwochnachmittag stattfinden soll.

Seit 1986 wurde die Cebit jährlich vier Wochen vor der größeren Hannover Messe durchgeführt, aus der sie einst als eigenständige Veranstaltung hervorging. 2018 soll sie nun deutlich später im Jahr an den Start gehen: vom 11. bis 15. Juni 2018. Die Messe wird damit erneut um einen Tag verkürzt.

Einem Bericht des Technik-Portals "heise online " zufolge ist geplant, zunächst einen Pressetag stattfinden zu lassen, nach dem die Messe drei Tage lang nur für Fachpublikum geöffnet werden soll. Der letzte Messetag ist dann als Publikumstag geplant.

Fotostrecke

Fotostrecke zur Cebit 2017: Cyberpolizisten und Sushi-Roboter

Foto: Ole Spata/ dpa

Laut "heise online" ist zudem vorgesehen, der Messe einen "Eventcharakter" zu geben. So soll die Veranstaltung beispielsweise von Konzerten begleitet werden. Während der Konkurrenzveranstaltung Ifa treten regelmäßig Musiker auf dem Messegelände in Berlin auf, locken vor allem ein junges Publikum an. Diese Veranstaltungen beginnen allerdings stets erst nach dem Ende des Messetages.

Die Messegesellschaft versucht damit erneut eine Neuausrichtung der einstmals von bis zu 800.000 Menschen besuchten Messe. Nach der konsequenten Spezialisierung auf Fachpublikum - das Motto der Messe lautet 2017 "d!conomy - no Limits" - rechnen die Veranstalter nun mit 200.000 Besuchern, wenn alles gut läuft.

Die Verschiebung auf den Juni dürfte nicht nur damit zusammenhängen, dass man sich eine Veranstaltung wünscht, bei der man nicht ständig mit Nieselregen oder Schneefall rechnen muss. Vor allem wird der Gedanke dahinterstehen, durch einen größeren zeitlichen Versatz von CES und Mobile World Congress wieder mehr echte Neuheiten präsentieren zu können.

Zugleich begibt sich die Messe mit dem neuen Termin in das Umfeld anderer wichtiger IT-Veranstaltungen. Im Mai finden meist die Entwicklerkonferenzen von Microsoft und Google statt, ungefähr zeitgleich mit den geplanten Termin im Juni werden in den USA die Gaming-Messe E3 und Apple Entwicklerkonferenz WWDC veranstaltet.

Fotostrecke

Messen-Historie: Kanzlerin looking at Cebit-things

Foto: Friso Gentsch/ dpa

Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte am Sonntag bei ihrer Eröffnungsrede der Messe auf die große Bedeutung der Digitalisierung hingewiesen und sich für eine Stärkung der Cebit ausgesprochen.

Die Cebit-Organisatoren teilen mit, dass es künftig wieder einen Publikumstag geben soll. Die von der Deutschen Messe AG veranstaltete Technikmesse hatte sich im Laufe der Jahre von einer breit angelegten Publikums- zu einer reinen IT-Businessmesse entwickelt. Die aktuelle CeBIT findet diese Woche noch bis Freitag in Hannover statt.

mbö/mak/dpa

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.