Huawei Ascend Mate2 4G Chinesen stellen das Ausdauer-Handy vor

Der chinesische Konzern Huawei hat auf der Technikmesse CES in Las Vegas ein Riesenhandy vorstellt. Sein Akku soll selbst bei intensiver Nutzung zwei Tage lang halten - und sogar andere Telefone aufladen können. Eine Schwäche hat das Gerät trotzdem.

AP/dpa

Aus Las Vegas berichtet


Richard Yu, Vorstandsvorsitzender bei Huawei, strotzt vor Selbstbewusstsein. Als er in einem riesigen Saal in Las Vegas vor Tausenden Journalisten und Bloggern auf die Bühne geht, stellt er erstmal klar, dass seine Firma jetzt ganz weit vorne ist. Neuen Zahlen der Marktforschungsfirma IDC zufolge hat sich das chinesische Unternehmen in den letzten Jahren von einem kaum bekannten Zulieferer zu einer ernstzunehmenden Marke entwickelt. Mit 4,8 Prozent weltweitem Marktanteil bei Smartphones hat die Firma sogar den koreanischen Konkurrenten LG überholt und ist nach Samsung und Apple jetzt drittgrößter Hersteller von Smartphones.

Diese Position will man offenbar nicht wieder hergeben, und so ätzt Yu zunächst gegen die Konkurrenz. Die Kunden würden sich Smartphones wünschen, die leistungsfähiger sind, größere Bildschirme und ausdauernde Prozessoren haben, sagt Yu. Zu jedem Punkt seines Vortrags zeigt er Symbolfotos, die, wie zufällig, stets iPhones zeigen.

Als er dann zur Vorstellung des Ascend Mate2 4G kommt, ist das nach seiner Meinung natürlich in jeder Hinsicht besser als die Konkurrenz. Nur einmal noch kommt ein Konkurrenztelefon in seiner Präsentation vor: als Yu verkündet, die Akkuleistung des neuen Huawei-Handys sei so stark, das man damit sogar andere Handys aufladen könne.

Zwei Tage Akkulaufzeit für Vielnutzer

Dazu solle man einfach ein USB-Kabel in das Huawei einstecken und damit das schwächelnde andere Gerät laden. Zum Beweis fordert Yu einen Mann aus dem Publikum auf, ihm sein Handy zu zu leihen, um die Funktion zu demonstrieren, was natürlich - gut einstudiert - klappt.

Ob Besitzer des neuen Smartphones deshalb aber zukünftig zu Rettern in der Not für Menschen werden, deren Handy-Akkus die Puste ausgeht, darf man bezweifeln. Viel eher werden sie, ganz egoistisch, sich lieber in dem Wissen sonnen, dass ihr Handy länger durchhält als andere. Bis zu dreieinhalb Tage Akkulaufzeit bei mäßiger und immer noch zwei Tage Durchhaltevermögen bei intensiver Nutzung verspricht Yu. Üblich ist es heute eher, dass Smartphones nach acht bis zehn Stunden nach einer Steckdose verlangen. Wenn Huawei dieses Versprechen tatsächlich einlösen kann, wäre das eine Kampfansage an die Konkurrenz.

Kamera für bessere Selfies

Möglich wird die lange Laufzeit allerdings nicht so sehr durch technische Innovation, sondern zum einen durch die Größe des Geräts. Mit 6,1 Zoll Bildschirmdiagonale bietet das Huawei-Handy Platz für einen ungewöhnlich großen Akku mit 4050 mAh Kapazität. Zudem muss man technische Abstriche hinnehmen: Das Unternehmen hat einen für diese Maße ungewöhnlich gering auflösenden Bildschirm eingebaut, der nur 1280 x 720 Pixel anzeigt. Inwiefern sich das negativ auf die Nutzung auswirkt, kann nur ein Test zeigen.

So richtig mag die Bildschirmauflösung jedenfalls nicht zu den Kameras passen: Im Rücken steckt ein Modell mit 13 Megapixeln, zum Anwender richtet sich eine Kamera, die mit fünf Megapixeln und einer automatischen Porträt-Optimierungsfunktion besonders gelungene Selfies ermöglichen soll.

Eine hauseigene Benutzeroberfläche

Der 1,6 GHz schnelle Quadcore-Prozessor treibt ein Android-4.3-Betriebssystem an und kann auf 16 GB Speicher zugreifen, die per Steckkarte um 32 GB erweitert werden können. Die Netzwerkabteilung bietet mit 150 Mbps, LTE und dem Gigabit-W-Lan-Standard 802.11ac die aktuell schnellsten Möglichkeiten. Der Android-Software hat Huawei seine eigene Benutzeroberfläche Emotion UI 2 übergestülpt. Yu: "Verglichen mit dem iPhone ist Android kompliziert. Deshalb haben wir eine eigene Oberfläche dafür entwickelt."

Die Zutaten, mit denen Huawei das Ascend Mate2 4G ausgestattet hat, dürften manchem Smartphone-Käufer gefallen. Ob es auch in Deutschland auf den Markt kommen wird, hat der Konzern bisher noch nicht verraten. Ebenso wenig, wie Preise oder ein Lieferdatum genannt wurden. Pressesprecherin Mariana Fischbach verwies nur auf weitere Mitteilungen, die im Lauf der Woche kommen würden.



insgesamt 101 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Waffelbäcker 07.01.2014
1.
Zitat von sysopAP/dpaDas Riesenhandy, das Huawei auf der CES in Las Vegas vorstellt, ist eine Kampfansage an die Konkurrenz. Sein Akku soll selbst bei intensiver Nutzung für zwei Tage Strom liefern - und sogar andere Telefone aufladen können. Eine Schwäche leistet sich das neue Gerät aber doch. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/ces-huawei-stellt-smartphone-mit-2-tagen-akku-laufzeit-vor-a-942281.html
Aha, klar, das kann nur ein Test zeigen. Es ist nicht möglich, sich das anders vorzustellen. Das ist wie wenn man sich ein Foto auf 20*30cm entwickeln lässt, da hat man keine Möglichkeit die Größe abzuschätzen, man muss es einfach mal so bestellen und dann sieht man schon wie groß es ist :)
DasBrot 07.01.2014
2. Mein Nokia Lumia 920....
Zitat von sysopAP/dpaDas Riesenhandy, das Huawei auf der CES in Las Vegas vorstellt, ist eine Kampfansage an die Konkurrenz. Sein Akku soll selbst bei intensiver Nutzung für zwei Tage Strom liefern - und sogar andere Telefone aufladen können. Eine Schwäche leistet sich das neue Gerät aber doch. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/ces-huawei-stellt-smartphone-mit-2-tagen-akku-laufzeit-vor-a-942281.html
...kommt ohne Probleme zweieinhalbtage hin. Ok, meine Nutzung würde ich als moderat bezeichnen. Aber es ist seit langen das beste Handy was ich hatte.
dennis_89 07.01.2014
3. PR-Gag
Das Teil ist den meisten Leuten zu groß, kann mit ausgefeilten Stift-Smartlets wie dem Galaxy Note 3 nicht mithalten, bietet eine derart geringe Auflösung, dass diese bei der geboten Displaydiagonale sofort auffalen wird usw......das Ding kann nichts gut und Huawei verkauft hier ein großgeratenes Gerät als Innovation, wo keine ist.
fossflight 07.01.2014
4. Auflösungen - ohje
So richtig mag die Bildschirmauflösung jedenfalls nicht "zu den Kameras passen: Im Rücken steckt ein Modell mit 13 Megapixeln, zum Anwender richtet sich eine Kamera, die mit fünf Megapixeln" Lieber Autor, wieviel Megapixel hat denn die FULL HD Auflösung? Und was passt da dann nicht??
omguruji 07.01.2014
5. Akku wechselbar?
Ein Akku ist ein Verschleißteil und lässt sich nur noch bei Samsung austauschen, früher bei jedem Handy normal. Bei einer Reise kann ich z.B. einen zweiten mitnehmen, und habe ohne Steckdose und ohne Rucksacklösungen mehr Saft. Warum berichten diese ?Fachjournalisten? nicht darüber? Weil die wohl immer fünf Testgeräte dabei haben...Jeder Fachblogger ist fitter und weniger satt!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.