DVD-Filmbeileger Avatare im Fiebertaumel

Ein düsterer Endzeit-Thriller, ein authentisches Drama und eine dialogstarke Komödie sind Highlights unter den Filmen, die den Publikumsmagazinen als DVD und Blu-ray beiliegen. Wir geben einen Überblick, welcher Kauf sich am Kiosk besonders lohnt.


Computer Bild

"Five Minutes of Heaven", GB 2009. Regie: Oliver Hirschbiegel. Format: 1,85:1 (16:9). Länge: 85 Min. FSK: 12 Jahre. Heftpreis: 3,90 Euro.

Nordirland 1975: Der Alltag ist geprägt vom blutigen Konflikt zwischen Republikanern und Loyalisten. Auch der junge Alistair Little (Mark David) fühlt sich berufen, auf Seiten der probritischen Ulster Volunteer Force zu kämpfen. Als er in deren Auftrag ein Mitglied der verfeindeten IRA ermordet, wird er ausgerechnet von Joe (Kevin O'Neill), dem kleinen Bruder des Opfers beobachtet. Dreißig Jahre später sollen die beiden sich vor laufender Kamera versöhnen. Doch Joe (James Nesbitt) will sich an dem aus der Haft entlassenen Alistair (Liam Neeson) rächen. Oliver Hirschbiegel erzählt klassisch in drei Akten, wie sich die Gewalterfahrung auf Menschen auswirkt und welche Optionen ihnen am Ende bleiben, miteinander weiterzuleben. Von der eindringlichen Darstellung des Nordirlandkonflikts als Beginn des Dramas über eine Farce im Reality-TV bis hin zum actionreichen Show-Down marschiert er durch mehrere Film-Genres. Ein nicht immer ganz rundes, aber authentisch wirkender Film, der besonders durch seine starken Hauptdarsteller gewinnt, die übrigens beide aus dem nordirischen Ballymena stammen.

Bis 8. März im Handel

PC Go Premium

"The Mexican", MEX/USA 2001. Regie: Gore Verbinski. Format: 2,35:1 (16:9). Länge: 118 Min. FSK: 12 Jahre. Preis: 7,00 Euro.

Pechvogel Jerry (Brad Pitt) muss seit Jahren eine alte Schuld bei der Mafia ableisten, was seine Freundin Samantha (Julia Roberts) zunehmend nervt. Als er für einen letzten Auftrag eine antiquarische Pistole in die USA schmuggeln soll, geht nicht nur einiges schief, sondern seiner Liebsten reicht es schließlich. Während Jerry versucht, irgendwie seinen Job zu erledigen, ahnt er nicht, dass derweil Profi-Killer Baldry (James Gandolfini) Samantha entführt, um ein weiteres Missgeschick ihres Ex-Verlobten zu sühnen. Für ihren Einstand als Leinwand-Paar vertrauten die beiden Hollywood-Giganten Brad Pitt und Julia Roberts sich der Regie von Gore Verbinski an, dessen einziger Erfolg damals der Publikumsliebling "Mäusejagd" von 1997 war. Sein verwickeltes Roadmovie um eine alte Pistole scheint ihn 2001 auf den richtigen Weg gebracht zu haben, startete er doch kurz danach mit "Fluch der Karibik" eine Erfolgsgeschichte, die bis heute andauert. Etwas von diesem visuellen und inszenatorischen Witz scheint bereits bei "The Mexican" durch, auch wenn Verbinski die Charaktere manchmal arg überzeichnet. Eine dialogstarke Screw-Ball-Komödie, die vom Zuschauer eine gewisse Aufmerksamkeit einfordert, um ihren Wert zu erkennen.

Bis 4. März im Handel

Super Illu

"Rapunzel oder Der Zauber der Tränen", DDR 1988. Regie: Ursula Schmanger. Format: 1,33:1 (4:3). Länge: 84 Min. FSK: o. A. Heftpreis: 2,99 Euro.

Im Auftrag des Deutschen Fernsehfunks entstand unter der Regie von Ursula Schmanger ("Die Regentrude") eine Verschmelzung der beiden Grimm'schen Märchen "Rapunzel" und "Jungfrau Maleen". Bewacht von ihrer Stiefmutter (Christine Schron) wächst Rapunzel (Sylvia Wolff) einsam in einem Turm auf. Dort besucht sie heimlich Prinz Matthias (Dirk Schoedon), den sein verarmter Vater ins reiche Nachbarreich vermählen möchte. Als die Liebenden entdeckt werden, stürzt Matthias vom Turm und erblindet, doch Rapunzel kann fliehen. Mit einer List verschafft sie sich Zugang zum Schloss und kann schließlich sich und den Prinzen retten. Inhaltlich ungewöhnliche, opulent ausgestattete Märchenverfilmung, die insgesamt allerdings etwas hölzern wirkt.

Vom 7. bis 13. März im Handel

SFT Magazin

"Boarding Gate", F 2007. Regie: Olivier Assayas. Format: 2,35:1 (16:9). Länge: 101 Min. FSK: 16 Jahre.

Monate nach dem Ende einer bizarren Affäre treffen sich Sandra (Asia Argento) und der zwielichtige Geschäftsmann Miles (Michael Madsen) noch einmal wieder. Doch das klärende Gespräch eskaliert - plötzlich liegt Miles tot am Boden. Mit Hilfe ihres chinesischen Freundes Lester (Carl Ng) entkommt Sandra nach Hongkong und hofft dort auf einen Neuanfang. Doch schon bald steckt sie mitten in einem tödlichen Spiel, bei dem sie niemandem trauen kann. Bevor der kleine Low-Budget-Thriller im zweiten Teil endlich Fahrt aufnimmt, hält Asia Argento ("Triple X") mit ihrer großartigen Performance das Publikum bei der Stange. Auch der Rest der Crew macht seine Sache recht ordentlich, was angesichts des kaum verständlichen Drehbuchs an ein Wunder grenzt. Kühl gefilmter, atmosphärisch interessanter Thriller mit einem Gastauftritt von Kim Gordon, der Bassistin von Sonic Youth.

"44 Inch Chest", GB 2009. Regie: Malcolm Venville. Format: 1,85:1 (16:9). Länge: 91 Min. FSK: 16 Jahre. Heftpreis: 4,99 Euro.

Der Gangster Colin Diamond (Ray Winstone) wird nach jahrelanger Ehe von seiner Frau Liz (Joanne Whalley) betrogen. Aus Wut verprügelt er sie und versinkt in Depressionen. Für seine Freunde ist klar: Liz' neuer Lover muss bluten, damit es Colin wieder gutgeht. Doch als sie ihn entführen, ist die Sache plötzlich gar nicht mehr so einfach. Souverän gespieltes, aber etwas langatmiges Psycho-Drama, das eigentlich auf eine Theaterbühne gehört.

Bis 26. März im Handel

TV Direkt

"Gamer", USA 2009. Regie: Marl Neveldine, Brian Taylor. Format: 1,85:1 (16:9). Länge: 83 Min. FSK: 16 Jahre (stark gekürzt). Heftpreis: 2,50 Euro.

Der Milliardär Ken Castle (Michael C. Hall) hat eine Nanotechnik entwickelt, mit der sich Menschen als lebende Avatare in Reality-Shows fernsteuern lassen. Neben schrillen Party-Szenarien existiert auch eine Actionwelt, in der zum Tode verurteilte Sträflinge begnadigt werden sollen, wenn sie das Spiel lange genug überleben. Dank seines Users Simon (Logan Lehmann) steht Kable (Gerard Butler) kurz davor, es zu schaffen, doch Ken Castle hat mit ihm etwas anderes vor. Das Regieduo Neveldine & Taylor ("Crank") entfaltet eine grausame Dystopie, in der heutige Online-Simulationen konsequent weitergedacht werden. Leider verschenken sie das Potential dieser Vision: Denn kleine, kreative Einfälle werden von massiven Baller-Orgien überstrahlt. Der Film liefert am Ende genau das, was er scheinbar kritisieren will. Daran ändert auch die hier vorliegende, gegenüber dem amerikanischen Original um satte 12 Minuten gekürzte Version nichts. Einzig die Performance von Serien-Star Michael C. Hall ("Six Feed Under") entschädigt ein wenig für dieses überdrehte, unentschlossene Action-Stakkato.

Bis 14. März im Handel

TV Movie

"Carriers - Flucht vor der tödlichen Seuche", USA 2009. Regie: Àlex & David Pastor. Format: 2,40:1 (16:9/1080p). Länge: 81 Min. FSK: 16 Jahre. Heftpreis: 3,50 Euro (DVD), 5,99 (Blu-Ray).

Auf der Flucht vor einer verheerenden Seuche versuchen die Brüder Brian (Chris Pine) und Danny (Lou Taylor Pucci) mit ihren Freundinnen einen abgelegenen Strand zu erreichen, den sie aus besseren Zeiten kennen. Doch der Weg ist voller Gefahren, und die Krankheit greift immer weiter um sich. Schon bald stehen die Freunde vor bitteren Entscheidungen, die auch sie selbst einschließen.

Inspiriert durch einen Zeitungsartikel über die Vogelgrippe dachten sich die spanischen Regiebrüder Àlex & David Pastor einen Seuchenthriller der anderen Art aus: Nicht die fieberhafte Suche nach einem Gegenmittel, nicht die Katastrophe selbst, sondern der Einfluss der Extremsituation auf die Protagonisten steht im Mittelpunkt ihres Drehbuchs. Der stille Film verzichtet deshalb weitgehend auf Gore-Einlagen. Dafür setzten Chris Pine, nach seinem Einstand als junger Captain Kirk die große Hoffnung der Star Trek-Gemeinde, und die erfahrene Piper Perabo ("Coyote Ugly") kleine Glanzlichter in die hoffnungslose Atmosphäre dieses Endzeit-Dramas.

Bis 14. März im Handel



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.