Einsteiger-Smartphone Nokia 500 Es ist ein Gigahertz geworden

Großumbau bei Nokia: Mit dem Modell 500 führt der Konzern neue Hardware und neue Handy-Namen ein. Außerdem verteilt Nokia ein großzügiges Webapp-Geschenk an Android- und iPhone-Besitzer.


Nokia baut um. Noch bevor das erste Windows-Handy des Konzerns veröffentlicht wird, kündigt das Unternehmen sein bis dato leistungsstärkstes Symbian-Smartphone an und wirft dabei auch gleich seine bisherige Namensgebung für Handy-Modelle über Bord. Das Nokia 500 markiert Nokias Einstieg in den Umstieg.

Von den in langen Jahren etablierten und gelernten Bezeichnungen seiner Mobiltelefone will sich der finnische Handy-Konzern trennen. Modellreihen, deren Namen mit Buchstaben beginnen, etwa "X" für Multimedia-Smartphones wird es künftig nicht mehr geben. Stattdessen werden jetzt reine Modellnummern nach dem Firmennamen Auskunft über die Positionierung des jeweiligen Handys geben. "So wäre ein Nokia 900 das Flaggschiff und das Nokia 100 die erschwinglichste Variante", schreibt der Konzern in einer Pressemitteilung. Die zweite und dritte Ziffer sollen dann Merkmale bestimmte Geräte innerhalb einer Modellreihe bezeichnen.

Den Anfang macht das jetzt vorgestellte Nokia 500, dem Namen nach ein Mittelklasse-Modell. Das gilt allerdings nur innerhalb des Nokia-Portfolios, denn gleichzeitig ist das 500 auch ein Smartphone im Einsteigersegment, das sich durch einen moderaten Preis von 219 Euro, ohne Vertrag, positiv vom Gros der meist teureren Smartphones abhebt.

Den Speicher sollten man selbst erweitern

Verzichten muss man trotzdem kaum. Das 500 hat einen 1-Gigahertz-Prozessor, wodurch es laut Nokia "eines der schnellsten Smartphones in seiner Preisklasse" sein soll. Eines der modernsten mit Symbian OS ist es definitiv, da bereits die neueste Symbian-Version mit dem Codenamen Anna vorinstalliert ist. Diese Version soll sich unter anderem durch verbesserte Texteingabe auszeichnen.

Der interne Speicher des Nokia 500 ist zwei GB groß, bis zu 32 GB können per MicroSD-Karte nachgerüstet werden. Während die integrierte Kamera mit fünf Megapixel-Auflösung aktuellen Ansprüchen genügt, ist der Bildschirm mit 640 x 360 Bildpunkten nur Durchschnitt, die W-Lan-Anbindung nach dem Standards IEEE 802.11b/g veraltet. In Mobilnetze logt sich das Nokia 500 dafür zeitgemäß per HSDPA ein.

Eine Nokia-Navi für alle

Und auch auf Nokias Navigationslösung Nokia Maps muss man dank integriertem A-GPS-Empfänger nicht verzichten. Ohnehin zeigt sich Nokia bei der Navigationssoftware ungeahnt spendabel. Bereits Ende Juli meldete der Konzern, das sich jetzt auch Besitzer von iPhones und Android-Handys von Nokia den rechten Weg weisen lassen können. Wer mit dem Browser seines Smartphones die URL m.maps.nokia.com ansteuert, bekommt die Navi-Software als Web-App online bereitgestellt.

Das mag die Nutzung, wegen ansonsten hoher Roaming-Gebühren, auf das Inland beschränken - ist aber dort in manchen Fällen eine günstige Alternative zu Kauf-Apps. Nokia ergänzt die Routing-Funktion um eine gut gefüllte Datenbank mit sogenannten Points of Interest, das können Restaurants, Museen oder Tankstellen sein. Außerdem kann man sich auch Routen für Fußgänger berechnen oder Infos zu Bahn- und Buslinien anzeigen lassen.

So interessant diese neuen Entwicklungen bei Nokia sind, das echte Highlight des Jahres wird erst noch kommen. In Kürze soll der Konzern Gerüchten zufolge gemeinsam mit Microsoft sein erstes Windows-Phone-7-Handy vorstellen - angeblich zur Halbzeit der Spielmesse Gamescom in Köln. Einladungen zu einer Veranstaltung der beiden Konzerne haben einige Journalisten angeblich schon bekommen. Er erscheint aber zumindest fraglich, ob Nokia und Microsoft wirklich eine Spielemesse nutzen, um die erste Frucht ihrer Zusammenarbeitet zu präsentieren.

mak

Mehr zum Thema


insgesamt 28 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
sichreid, 02.08.2011
1. Beschwerden???
Wieso finden sich hier keine Beiträge wegen Schleichwerbung für ein Technik-Gadget? Ach ja, es ist ja kein Apple!
Claus61 02.08.2011
2. Beschwerde!
Zitat von sichreidWieso finden sich hier keine Beiträge wegen Schleichwerbung für ein Technik-Gadget? Ach ja, es ist ja kein Apple!
Wieso findet man unter jedem Bericht zum Thema mobile Kommunikation, der nicht pflichtschuldigst Apple huldigt und alles andere verdammt solch langweiliges Apple Fanboy-Gelaber?
spiegeeel 02.08.2011
3. Kompott
Zitat von sichreidWieso finden sich hier keine Beiträge wegen Schleichwerbung für ein Technik-Gadget? Ach ja, es ist ja kein Apple!
Der Artikel erschien 30 Minuten vor Ihrer Mitteilung, ist alles andere als weltbewegend und da wundern Sie sich? Nicht alle haben die Zeit, ständig übers iFuck zu wischen. Dieses umgekehrte ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit, weil man zuwenig davon bekommt) ist aber oft bei Apfelnürseln zu beobachten. Ansonsten einfach mal in den Suchergebnissen die Nokia-Artikel und die Fallobst-Artikel abzählen. Merken Sie was?
alex_d 02.08.2011
4. es ist ein apfel entsprungen, aus einer firma zart...
Zitat von sichreidWieso finden sich hier keine Beiträge wegen Schleichwerbung für ein Technik-Gadget? Ach ja, es ist ja kein Apple!
Ein Apfel ist so normal geworden, dass inzwischen nicht mehr danach gekräht wird ;) Außer wenn ein neues Äpfelchen dem Licht der Welt verblickt wird - aber bis dahin vergehen wohl noch ein paar Wochen. Bis dahin können Sie sich schon mal überlegen was Sie schreiben wollen.
Matze-in-London 02.08.2011
5. Bs
Zitat von spiegeeelDer Artikel erschien 30 Minuten vor Ihrer Mitteilung, ist alles andere als weltbewegend und da wundern Sie sich? Nicht alle haben die Zeit, ständig übers iFuck zu wischen. Dieses umgekehrte ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit, weil man zuwenig davon bekommt) ist aber oft bei Apfelnürseln zu beobachten. Ansonsten einfach mal in den Suchergebnissen die Nokia-Artikel und die Fallobst-Artikel abzählen. Merken Sie was?
Ja klar... schonmal die Mercedes-Benz ergebnisse abzählen und die Opel ergebnisse.... merken SIE (noch) was?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.