Fake-Phones in Onlineshops Wie Betrüger Smartphones fälschen

In populären Onlineshops bieten Kriminelle teils dreist gefälschte Handys als Schnäppchen an. Das Magazin »c't« erklärt, wie die Masche funktioniert und was man tun kann, wenn man betrogen wurde.
Von »c't«-Redakteur Jan-Keno Janssen
Manche Angebote sind so verlockend, dass man sie lieber ignorieren sollte

Manche Angebote sind so verlockend, dass man sie lieber ignorieren sollte

Foto: Thorsten Hübner
Das Foto wirkt unrealistisch, die technischen Daten scheinen für knapp 60 Euro viel zu gut, um wahr zu sein

Das Foto wirkt unrealistisch, die technischen Daten scheinen für knapp 60 Euro viel zu gut, um wahr zu sein

Foto: c't
64 Millionen Kameras mit Rubiks-Cube-Technik - fast lustig, wäre es nicht Betrug

64 Millionen Kameras mit Rubiks-Cube-Technik - fast lustig, wäre es nicht Betrug

Foto: c't
Eines der Netzteile nach einem Überspannungs-Test

Eines der Netzteile nach einem Überspannungs-Test

Foto: c't
Auch die kostenlos beigelegten Speicherkarten waren Fälschungen

Auch die kostenlos beigelegten Speicherkarten waren Fälschungen

Foto: c't
Die Annahme, dass die Fake-Händler die Bewertungen selbst schreiben, liegt nahe

Die Annahme, dass die Fake-Händler die Bewertungen selbst schreiben, liegt nahe

Foto: c't