Foto-Tipps Die Wahrheit über Objektive

3. Teil: Fischaugenobjektiv: Wann sollten Sie es verwenden


Scott Kelby

Der Name für dieses Objektiv ist ganz passend, denn damit erzielen Sie eine unglaublich weite, fast runde Ansicht (und das Objektiv selbst ist etwas nach außen gewölbt, wie ein Fischauge - ich weiß jetzt allerdings nicht, ob das Objektiv aufgrund seines Aussehens so heißt oder aufgrund der Bilder, die erzeugt werden). Hierbei handelt es sich um ein Spezialobjektiv, das Sie nur sehr sparsam einsetzen sollten, denn der Effekt nutzt sich schnell ab, wenn Sie ihn zu häufig verwenden.

Im richtigen Moment erzeugen Sie mit diesem Objektiv wirklich faszinierende Bilder (halten Sie es über Ihren Kopf, wenn Sie sich in einer Menschenmenge befinden und fotografieren Sie nach unten). Fischaugenobjektive verzerren die Horizontlinie im Bild. Die minimalste Verzerrung erzielen Sie, wenn Sie das Objektiv direkt vor den Körper halten.

Ich nutze das Objektiv, wenn … ich mich in einer Menschenmenge oder einem Stadion befinde oder Wolkenkratzer fotografiere.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.