Foto-Tipps Die Wahrheit über Objektive

4. Teil: Teleobjektiv: Wann sollten Sie es verwenden


Scott Kelby

Wenn Sie richtig nah heran wollen, dann ist das Ihre Eintrittskarte. Sie könnten sich ein einfaches Teleobjektiv (beispielsweise mit einer festen Brennweite von 200 mm) und kein Telezoom (bei dem Sie beispielsweise zwischen 80 mm und 300 mm zoomen können) zulegen, wenn Sie dann jedoch feststellen, dass Sie zu nah dran oder weit weg sind, können nur Sie als Person sich nach vorn oder hinten bewegen.

Mit einem Telezoom können Sie ganz einfach weiter in die Szene hinein- oder aus ihr herauszoomen, falls Sie zu nah dran sind - der Unterschied besteht in der Komposition Ihrer Aufnahmen. Ich benutze das Telezoom für alles von Porträt- über Sportaufnahmen bis hin zu Architekturfotos (ich zoome gern in interessante Gebäudedetails hinein, anstatt das Gebäude im Ganzen zu zeigen).

Ich nehme dieses Objektiv, wenn … ich Porträt- oder Sportaufnahmen mache.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.