Fünf Regeln So sorgen Sie schon beim Fotografieren für bessere Bildqualität

Sie wollen möglichst wenig Zeit mit nachträglicher Bildbearbeitung verbringen? Dann helfen beim Aufnehmen der Fotos diese Handgriffe.
Von "Docma"-Autor Olaf Giermann
Durch nachträgliches Geraderichten verliert das Foto Bildbereiche und Schärfe

Durch nachträgliches Geraderichten verliert das Foto Bildbereiche und Schärfe

Foto: DOCMA
Gefunden in
Bewegen Sie den Cursor von links nach rechts über das Bild und es wird deutlich, wie groß der Unterschied zwischen JPEG und Raw-Format sein kann
Bewegen Sie den Cursor von links nach rechts über das Bild und es wird deutlich, wie groß der Unterschied zwischen JPEG und Raw-Format sein kann

Bewegen Sie den Cursor von links nach rechts über das Bild und es wird deutlich, wie groß der Unterschied zwischen JPEG und Raw-Format sein kann

Foto: DOCMA / DOCMA
Der linke Bildausschnitt (a) ist unterbelichtet: Am linken Rand werden Schatten bereits beschnitten, während rechts wertvoller Belichtungsspielraum verschenkt wird. Beim nachträglichen Aufhellen führt das zu sichtbarem Rauschen. Im mittleren Bildausschnitt (b) wird korrekt "nach rechts" belichtet: So hell wie möglich, ohne dass es zu einem nennenswerten Clipping in den Schatten oder Lichtern kommt. Im rechten Bildausschnitt (c) werden Lichter beschnitten. Achtung: Das KameraHistogramm kann hier täuschen, da es auf dem JPEG-Algorithmus der Kamera basiert. Je nach Kamera kann das Raw-Format noch Reserven in den Lichtern haben, so dass dies sogar die optimale Belichtung sein könnte.

Der linke Bildausschnitt (a) ist unterbelichtet: Am linken Rand werden Schatten bereits beschnitten, während rechts wertvoller Belichtungsspielraum verschenkt wird. Beim nachträglichen Aufhellen führt das zu sichtbarem Rauschen. Im mittleren Bildausschnitt (b) wird korrekt "nach rechts" belichtet: So hell wie möglich, ohne dass es zu einem nennenswerten Clipping in den Schatten oder Lichtern kommt. Im rechten Bildausschnitt (c) werden Lichter beschnitten. Achtung: Das KameraHistogramm kann hier täuschen, da es auf dem JPEG-Algorithmus der Kamera basiert. Je nach Kamera kann das Raw-Format noch Reserven in den Lichtern haben, so dass dies sogar die optimale Belichtung sein könnte.

Foto: 

DOCMA

Der Bildvergleich zeigt: Wenn Sie stürzender Linien nachträglich korrigieren müssen, verschenken Sie Bildqualität (Cursor von links nach rechts bewegen für die Vergleichsdarstellung)
Der Bildvergleich zeigt: Wenn Sie stürzender Linien nachträglich korrigieren müssen, verschenken Sie Bildqualität (Cursor von links nach rechts bewegen für die Vergleichsdarstellung)

Der Bildvergleich zeigt: Wenn Sie stürzender Linien nachträglich korrigieren müssen, verschenken Sie Bildqualität (Cursor von links nach rechts bewegen für die Vergleichsdarstellung)

Foto: DOCMA / DOCMA
Foto: DOCMA