Tipps zur Bildbearbeitung Wie man Nudeln in Brand setzt

Eine Packung extradicke Penne Rigate, ein Holzregal und ein Blitzgerät - mehr braucht der Foto-Profi nicht für ein feurig-spektakuläres Bild, irgendwo zwischen abstrakter Kunst und Edel-Kochbuch. Das Buch "Kreative Blitzpraxis" gibt Tipps für den Umgang mit Licht - ein Auszug.
Von Tilo Gockel
Das Setup für brennende Nudeln: Ein Bretterregal (hier ohne Blitz)

Das Setup für brennende Nudeln: Ein Bretterregal (hier ohne Blitz)

Foto: Tilo Gockel / Galileo Press
Dasselbe Bretterregal mit Blitz und mit den Einstellungen wie beim nachfolgenden Bild. Der warme Eindruck entsteht in der anschließenden Bearbeitung im Raw-Konverter.

Dasselbe Bretterregal mit Blitz und mit den Einstellungen wie beim nachfolgenden Bild. Der warme Eindruck entsteht in der anschließenden Bearbeitung im Raw-Konverter.

Foto: Tilo Gockel / Galileo Press
Eine besonders einfache Durchlichtsituation, auch ganz ohne Diffusor oder Ähnlichem, erzeugt in einem einfachen Bretterregal. Canon EOS 500D | EF 50mm f/1,4 @ | M-Modus | 1/125 s | ISO 100 | Raw | WB Auto | entfesselter nicht-TTL-Blitz

Eine besonders einfache Durchlichtsituation, auch ganz ohne Diffusor oder Ähnlichem, erzeugt in einem einfachen Bretterregal. Canon EOS 500D | EF 50mm f/1,4 @ | M-Modus | 1/125 s | ISO 100 | Raw | WB Auto | entfesselter nicht-TTL-Blitz

Foto: Tilo Gockel / Galileo Press
Ein paar kleinere Anpassungen in Adobe Camera Raw verstärken den feurigen Look.

Ein paar kleinere Anpassungen in Adobe Camera Raw verstärken den feurigen Look.

Foto: Tilo Gockel / Galileo Press
"Motif Surprise": Zwei Tütenklammern, eine Schachtel Pralinen und eine Packung Nudeln. Die einzige Spielregel besteht darin, die Motive möglichst schick zu fotografieren.

"Motif Surprise": Zwei Tütenklammern, eine Schachtel Pralinen und eine Packung Nudeln. Die einzige Spielregel besteht darin, die Motive möglichst schick zu fotografieren.

Foto: Tilo Gockel / Galileo Press