iPhone 5 Apple-Groupies warten mal wieder

Der Wahnsinn hat wieder begonnen: Apple-Fans stellen sich vor Apple Stores, um das neue iPhone als Erste kaufen zu können. Einen Tag vor dem Verkaufsstart wird es auch auf deutschen Bürgersteigen wieder voll.
Die ersten Wartenden in Hamburg: Wir haben sie mit dem neuen iPhone 5 fotografiert

Die ersten Wartenden in Hamburg: Wir haben sie mit dem neuen iPhone 5 fotografiert

Foto: SPIEGEL ONLINE

Frühmorgens am Donnerstag trafen wir am Hamburger Jungfernstieg zwei junge Männer auf Campingstühlen. Sie waren die Vorhut, die Boten, das erste Zeichen: Es geht wieder los. Denn an Hamburgs schicker Einkaufsstraße liegt unter anderem...der Apple-Store.

Mittlerweile sind die beiden nicht mehr allein. Doch sie sind die Hartgesottenen, sie harren schon seit Dienstag im Freien aus, auch wenn es nachts in Norddeutschland nicht wärmer wurde als acht Grad. Darauf waren sie gut vorbereitet, mit warmen Jacken und Schals, mit Handschuhen und Schlafsäcken. Bereitwillig ließen sie sich von einer Radioreporterin befragen und von uns fotografieren. Das machten wir gleich mal mit dem iPhone 5 selbst, dem Objekt der Begierde, das die beiden dazu bewegt, tagelang auf der Straße zu campieren. Schließlich hat die Redaktion schon vorab ein Testgerät bekommen.

Einen Tag vor dem hiesigen Verkaufsstart des iPhone 5 bilden sich auch in anderen deutschen Städten mittlerweile die berühmten Schlangen aus Leuten, die für ein gar nicht benötigtes Luxusprodukt gerne anstehen möchten. Vielleicht, um sich in ihrer Vorfreude zu suhlen. Vielleicht, um sich irgendeine Knappheit einbilden zu können. Vielleicht aber auch einfach, um wirklich zu den ersten Käufern zu gehören und möglichst früh damit angeben zu können. Wer weiß das schon.

Es ist eine Tradition unter den Apple-Fanboys, wie sie vom Rest abschätzig genannt werden, die für Außenstehende kaum zu verstehen ist. Endlich gibt es für sie wieder einen "Grund", sich die Beine in den Bauch zu stehen und im Freien zu frieren. Gesetzt den Fall, sie haben keine anderweitigen Verpflichtungen. Tatsächlich gehören die Wartepartys in der eingeschworenen Gemeinde längst dazu. Fast könnte man meinen: Ein neues Apple-Gerät, auf das man nicht warten musste, ist manchem nur halb so viel wert.

juh