Plötzliches Abschalten Kostenloser Akkutausch für einige iPhone 6s

Manche iPhone 6s schalten sich im Betrieb unerwartet ab. Das Problem sei auf eine bestimmte Baureihe beschränkt, sagt Apple. Betroffenen Kunden wird ein Gratis-Austausch des Stromspeichers angeboten.

Apple iPhone 6S
SPIEGEL ONLINE

Apple iPhone 6S


Erst die Mails checken, dann das Wetter und anschließend WhatsApp-Nachrichten beantworten - für viele Menschen gehört das zum Smartphone-Alltag. Bei einigen Besitzern eines iPhone 6s wurden diese Rituale in den vergangenen Monaten durch spontane Selbstabschaltungen ihres Smartphones unterbrochen. Der Grund dafür sind defekte Akkus. Apple bietet betroffenen Kunden nun einen kostenlosen Akkutausch an.

Das Problem betreffe eine sehr geringe Anzahl von iPhones, die in den Monaten September und Oktober 2015 produziert worden sind, erklärte das Unternehmen am Montag . Das Problem sei aber nicht sicherheitsrelevant, betonte der Konzern. Diese Abgrenzung ist wichtig, nachdem Konkurrent Samsung sein Top-Smartphone Galaxy Note7 wegen brennender Akkus vom Markt nehmen musste.

Für Apple ist es schon die zweite Austauschaktion binnen weniger Tage. Vergangene Woche hatte das Unternehmen ein vergünstigtes Reparaturprogramm für das iPhone 6 Plus gestartet. Der Konzern habe festgestellt, dass einige Geräte "ein flackerndes Display oder Probleme mit Multi-Touch aufweisen, nachdem sie mehrmals auf eine harte Oberfläche fielen und anschließend weiter belastet wurden". Ein solches Gerät könnten Kunden für einen etwa halbierten Preis von 167,10 Euro reparieren.

In den USA laufen mehrere Sammelklagen von Besitzern betroffener iPhones. Sie führen ihre Display-Probleme auf einen Konstruktionsfehler zurück, berichtete die Technikseite "Motherboard" im Oktober. Solche sogenannten Class Action Lawsuits können für Anwälte in den USA sehr lukrativ sein, da sie im Erfolgsfall oft mit einem Prozentsatz an den Schadensersatzzahlungen beteiligt werden.

acg/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
cor 21.11.2016
1. Vorhang auf
Ich wette es dauert keine 5 Beiträge, bis einer schreibt, dass auch andere Modelle betroffen sind. Die Meldung hier geht erst mal nur um das 6s. Ob andere Modelle ebenso repariert werden, steht noch aus.
master-of-davinci 21.11.2016
2. Todsichere Wette
Zitat von corIch wette es dauert keine 5 Beiträge, bis einer schreibt, dass auch andere Modelle betroffen sind. Die Meldung hier geht erst mal nur um das 6s. Ob andere Modelle ebenso repariert werden, steht noch aus.
Das war ja wohl ne todsichere Wette... Wenn man selbst das Thema anschneidet auf das man wettet, dass es angeschnitten wird ;-) BTT: Meine Einschätzung: Da Apple sich überhaupt äußert ist davon auszugehen, dass diese kleine Menge, gar nicht so klein sein kann. Wenn es auf eine Baureihe beschränkt ist, wo sind dann die betroffenen Seriennummern? Da brauch man wohl keinen Aluhut um zu spekulieren, dass das ein größeres Problem ist. Technisch würde ich sagen, dass dies bei so hohen Stückzahlen in der Massenfertigung nicht ausbleibt, für Apple aber ein Problem, weil man ja Preise wie für eine handgearbeitete Kleinserie bezahlt. (Nein, ich möchte nicht über die Kostenstruktur diskutieren. 28% Nettomarge sagen alles)
ich2010 21.11.2016
3.
beim galaxy s6 das gleiche phänomen - spontaner selbst-restart.
fehleinschätzung 21.11.2016
4. @ ich2010 - das kann ein Softwarefehler sein
kenne ich vom J5: mit dem Update auf Android 6 war das aber weg.
Willi Wacker 21.11.2016
5. Bingo
Vorhin habe ich knapp eine Stunde in der Warteschleife und mit dem Appleservice verbracht. Mein Gerät ist anerkannt auch dabei und soll nun in den nächsten ein oder zwei Tagen abgeholt werden. Kosten keine (ein herkömmlicher Batterietausch hätte bei Apple 99 € gekostet.).
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.