Bildverarbeiter Lightzone Das kann der Gratis-Fotoverwalter

Kostenlos für Linux, Windows und Mac: Der Fotobearbeiter und -verwalter LightZone ist jetzt als Open-Source-Software verfügbar. Ist die Software ernstzunehmende Konkurrenz zu Platzhirschen wie Lightroom? Das Fachmagazin "c't Digitale Fotografie" hat das getestet.
Von Dmitri Popov
Foto: Heise
Im Modul Browse bekommen Sie die Vorschau auf Raw-Dateien, zusätzlich können Fotos bewertet werden und Titel und Location eingegeben werden. Verwenden Sie die Buttons Send oder Convert, wenn Sie das gerade ausgewählte Foto in ein anderes Verzeichnis kopieren wollen oder in ein anderes Format konvertieren möchten.

Im Modul Browse bekommen Sie die Vorschau auf Raw-Dateien, zusätzlich können Fotos bewertet werden und Titel und Location eingegeben werden. Verwenden Sie die Buttons Send oder Convert, wenn Sie das gerade ausgewählte Foto in ein anderes Verzeichnis kopieren wollen oder in ein anderes Format konvertieren möchten.

Foto: Heise
LightZone: Überschaubare Anzahl von Werkzeugen

LightZone: Überschaubare Anzahl von Werkzeugen

Foto: Heise
Das Werkzeug Relight sorgt für eine verbesserte Kontrasteinstellung. Es eignet sich beispielsweise hervorragend für die schnelle Optimierung von unterbelichteten Fotos.

Das Werkzeug Relight sorgt für eine verbesserte Kontrasteinstellung. Es eignet sich beispielsweise hervorragend für die schnelle Optimierung von unterbelichteten Fotos.

Foto: Heise
Das Zonensystem von Ansel Adams und Fred Archer bildet die Grundlage für das Werkzeug ZoneMapper. Damit lassen sich Helligkeit und Kontrast für das Gesamtbild oder ausgewählte Bereiche steuern. Wie die anderen Werkzeuge von LightZone ist auch diese Funktion leicht zu bedienen.

Das Zonensystem von Ansel Adams und Fred Archer bildet die Grundlage für das Werkzeug ZoneMapper. Damit lassen sich Helligkeit und Kontrast für das Gesamtbild oder ausgewählte Bereiche steuern. Wie die anderen Werkzeuge von LightZone ist auch diese Funktion leicht zu bedienen.

Foto: Heise
Kennen Sie unsere Newsletter?
Foto: SPIEGEL ONLINE