»Ready For«-Technik im Test Motorola will das Handy zum Homeoffice machen

Das neue Moto G100 von Motorola soll Smartphone und Mobil-PC zugleich sein. Was gut klingt, ist in der Praxis etwas fummelig, zeigt unser Test.
Motorolas mobiler Arbeitsplatz: Ein Handy, viele Kabel

Motorolas mobiler Arbeitsplatz: Ein Handy, viele Kabel

Foto: Matthias Kremp / DER SPIEGEL
Der Bildschirm des G100

Der Bildschirm des G100

Foto: Matthias Kremp / DER SPIEGEL
Um die Ultraweitwinkel-/Makro-Linse ist ein Ringlicht angebracht

Um die Ultraweitwinkel-/Makro-Linse ist ein Ringlicht angebracht

Foto: Matthias Kremp / DER SPIEGEL
Aufnahme mit »Spotfarbe«-Effekt

Aufnahme mit »Spotfarbe«-Effekt

Foto: Matthias Kremp / DER SPIEGEL
Ein mit dem Moto G100 aufgenommenes Makro-Foto

Ein mit dem Moto G100 aufgenommenes Makro-Foto

Foto: Matthias Kremp / DER SPIEGEL
Welchen Modus hätten Sie denn gern?

Welchen Modus hätten Sie denn gern?

Foto: Matthias Kremp / DER SPIEGEL
Motorola Moto G100 Ready For
Foto: Matthias Kremp / DER SPIEGEL
Fotostrecke

Motorola Moto G100 Ready For

ANZEIGE
Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier
Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier

Hintergrund: Produkttests im Netzwelt-Ressort