Bitte nicht stören Apple lässt iPhone-Nutzer in Ruhe

Manche starten zu ruhig ins neue Jahr: Nach Silvester beklagen sich einige Nutzer, ihr iPhone oder iPad bleibe einfach im Nicht-Stören-Modus. Diese offenbar fehlerhafte Ruhefunktion bewirbt Apple ausgerechnet jetzt mit einem neuen Spot.

Vorstellung der "Do Not Disturb"-Funktion im Sommer: Der Halbmond bleibt
REUTERS

Vorstellung der "Do Not Disturb"-Funktion im Sommer: Der Halbmond bleibt


Ein neues Jahr beginnt für viele Menschen stressig, an den ersten Arbeitstagen bimmeln die Telefone, Neujahrs-Nachrichten trudeln ein - auch hier in der Redaktion. Nur manche Kollegen wirkten erstaunlich entspannt. Es sind diejenigen Nutzer von iPhones mit iOS 6, die die relativ neue Funktion "Do Not Disturb" nutzen und deren Telefon auch tagsüber zunächst keinen Laut von sich gab, weder am Dienstag noch am Mittwoch.

Grund für die Neujahrsruhe ist ein an sich recht praktisches Feature: Der Nutzer kann mit "Do Not Disturb" ("Bitte nicht stören") einstellen, dass das Handy für eine bestimmte Zeit still zu sein hat, zum Beispiel in der Nacht. Weder bei Anrufen noch bei Benachrichtigungen soll das Gerät bimmeln oder wahlweise nur dann, wenn es wirklich wichtig ist, also etwa eine bestimmte Person anruft. Eigentlich eine gute Idee - wenn sie denn tadellos funktionieren würde. Doch zum Jahresbeginn bimmelten viele Handys auch dann nicht, als sie es sollten. Nutzer klagen, die Funktion habe sich zum "vereinbarten" Zeitpunkt nicht wieder abgeschaltet. Diesen Fehler konnten wir auf drei unterschiedlichen iOS-Geräten nachvollziehen.

Die Handwerker kamen, die Apple-Geräte blieben stumm

Ein Kollege berichtet, er habe sich auf iPad und iPhone für den Morgen eine Erinnerung eingestellt, dass die Handwerker kommen sollten. Die Handwerker sind auch pünktlich erschienen, nur beide Apple-Geräte blieben stumm. Ein anderer Kollege sagt, er habe auch am zweiten Tag des Jahres die Funktion manuell ausschalten müssen; der Halbmond sei nämlich am Morgen immer noch auf dem Display zu sehen gewesen.

In sozialen Netzwerken beschweren sich bereits seit Montag Nutzer in verschiedenen Sprachen: "Ich finde, der "Do Not Disturb"-Bug ist ein größeres Versagen als die Karten", schreibt ein Twitter-Nutzer auf Englisch, ein anderer twittert auf Deutsch, die Funktion sei immer noch kaputt: "Bei mir wurde die Funktion heute Morgen nicht ausgeschaltet."

Und auch ein Test am Nachmittag auf drei Geräten bestätigte: Die Ruhefunktion in der Einstellung "planmäßig" geht zwar zum gewünschten Zeitpunkt an, schaltet sich aber tatsächlich zur angegebenen Zeit nicht wieder ab. Im Netz berichten viele User, bei ihnen habe der Klassiker geholfen: Ausschalten und wieder einschalten; aber selbst nach diesem Manöver bleibt der Halbmond bei unseren Testgeräten stehen, von Ruhe kann aber keine Rede sein: Nachrichten und Anrufe waren geräuschvoll wie immer.

Es ist nicht das erste Mal, dass iPhone-Nutzer ungestört in den Tag starten: Im Jahr 2010 zum Beispiel durften sie ausschlafen, weil sich zwar die Uhr des Smartphones automatisch auf Winterzeit umgestellt hatte, der Wecker aber nicht. Nur wenige Monate später, damals ebenfalls zum Jahreswechsel, gab es erneut eine Weckerpanne.

Ausgerechnet zum holprigen Jahresbeginn 2013 launchte Apple derweil einen Werbespot für die Bitte-nicht-stören-Funktion: Auf YouTube ist das neue Filmchen zu sehen, in dem ein Nutzer erklärt, er wolle nicht von seinem Handy aus seinem schönen Traum gerissen werden. Wenn er Glück hat, dürfen Menschen wie er auch morgen noch ein bisschen länger träumen. Zumindest bei der Weckerpanne im Jahr 2011 konnte Apple den Fehler erst am 3. Januar beheben. Eine Stellungnahme zum 2013-Bug steht noch aus.


Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Textes stand, wegen der eingeschalteten "Do Not Disturb"-Funktion habe auch der Wecker der betroffenen Telefone nicht geklingelt. Das ist nicht korrekt und wurde korrigiert. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.


juh



insgesamt 42 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gekko88 02.01.2013
1. Egal,..
.. sieht toll aus beim Latte-Trinken im Bionade-Viertel.
mkummer 02.01.2013
2. Ein bisschen Ahnung
kann ja auch für einen SpON-Schreiber nicht schaden: die "Nicht Stören"-Funktion beinhaltet eben nicht die Weckfunktion, sondern die Telefonie. Also wenn, dann hat der Bug allenfalls Anrufe am Neujahrsmorgen auf die Mailbox geleitet. Im Übrigen hat es - zumndestens bei mir - gelangt die Funktion manuell abzustellen und dann die Einstellungen zu prüfen. Diese 5 sec.-Aktion hat wieder alles korrigiert. Ich bin sowohl gestern als auch heute anstandslos geweckt worden. Und zum besseren Verständnis: es geht in diesem Kontext nicht um die einfache "Nicht-Stören"-Funktion sondern um die zeitgesteuerte, die man extra konfigurieren muss.
Nonvaio01 02.01.2013
3. es scheint
als wenn wirklich alle Mitarbeiter nur Apple produkte beim Spon haben..;-) Mein S3 lege ich einfach umgekehrt auf den Tisch und schon ist das ding auf stumm geschaltet..;-) ist prktisch in meetings, da muss ich keine funktion aufrufen oder sonstiges.
spezl 02.01.2013
4. Wecker?
Der Wecker klingelt auch bei (fälschlich oder korrekt) aktiver "Bitte nicht stören"-Funktion. Bis zum Wecken schlafen zu können, ohne durch andere Benachrichtigungen und Anrufe gestört zu werden, ist ja gerade der Sinn dieser Funktion.
spezl 02.01.2013
5.
Zitat von Nonvaio01als wenn wirklich alle Mitarbeiter nur Apple produkte beim Spon haben..;-) Mein S3 lege ich einfach umgekehrt auf den Tisch und schon ist das ding auf stumm geschaltet..;-) ist prktisch in meetings, da muss ich keine funktion aufrufen oder sonstiges.
Stumm schalten geht beim iPhone über eine Schiebetaste an der Seite. Hier geht es um die "Nicht stören"-Funktion, die sich auch zeitgesteuert ein- und ausschalten lässt, wenn man will (und genau das funktioniert anscheinend nicht zuverlässig).
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.