Rohstoffknappheit Branche erwartet steigende Festplattenpreise

Festplatten könnten schon bald deutlich teurer werden: Einem Branchendienst zufolge treibt China die Preise für Massenspeicher in die Höhe, indem es den Export bestimmter Rohstoffe beschränkt.

SPIEGEL ONLINE

Wer seinem Computer eine größere Festplatte spendieren will, sollte sich beeilen. Nach einem Bericht des Online-Branchendienstes Digitimes, der sich auf Herstellerkreise beruft, werden die Datenträger je nach Größe noch im laufenden Quartal um bis zu zehn Prozent teurer werden. Laut den Experten soll dies vor allem kleinere Speicher betreffen, bei den inzwischen weitverbreiteten 1-Terabyte-Platten wird sich der Preisaufschlag um fünf Prozent bewegen.

Grund für die Teuerung ist die Exportbeschränkung Chinas für sogenannte seltene Erden. Diese chemischen Elemente wie Europium, Lanthan und Neodym werden etwa für Servomotoren von Festplatten benötigt. China, das in diesem Bereich einen Weltmarktanteil von über 95 Prozent hat, begründet die Drosselung des Exports unter anderem mit dem Umweltschutz.

cis/dapd

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.