Neues Smartphone Samsung fängt schon mal mit 5G an

Ob das ein Verkaufserfolg wird? Samsung hat angekündigt, das 5G-Smartphone Galaxy S10 5G ab Juni in Deutschland anbieten zu wollen. Klingt nach einer guten Idee, hat aber einen Haken.

Ein Samsung Galaxy S10 5G in einem Geschäft in Seoul: In Südkorea läuft 5G bereits landesweit
AFP

Ein Samsung Galaxy S10 5G in einem Geschäft in Seoul: In Südkorea läuft 5G bereits landesweit

Von


In Deutschland gibt es noch kein öffentliches 5G-Netz. Wie auch? Schließlich läuft bei der Bundesnetzagentur in Mainz seit März die Versteigerung der für die neuen 5G-Netze notwendigen Mobilfunkfrequenzen. Und die ist auch nach 346 Bieterrunden und bisher fast sechs Milliarden Euro hohen Geboten der künftigen 5G-Netzbetreiber noch nicht beendet.

Trotzdem hat Handyhersteller Samsung am Mittwoch angekündigt, sein 5G-Smartphone Galaxy S10 5G ab Juni auch in Deutschland in den Handel bringen zu wollen. Als Anbieter des neuen Mobiltelefons nennt das Unternehmen in einer Pressemitteilung die Deutsche Telekom und Vodafone. Zum Preis macht Samsung bisher keine Angaben.

Beim Galaxy S10 5G handelt es sich um eine in mehrfacher Hinsicht aufgebohrte Variante des Galaxy S10, das bereits seit März in drei verschiedenen Versionen angeboten wird.

Fotostrecke

19  Bilder
Galaxy S10 im Test: Das können die neuen Samsung-Smartphones

Das auffälligste Merkmal des 5G-Handys ist sein Bildschirm, der mit 6,7 Zoll enorm groß ist, fast schon die Maße eine Mini-Tablets hat. Genau wie das von uns im März getestete Galaxy S10+ hat es drei Kameras auf der Rückseite und eine auf der Vorderseite, die von einem Tiefensensor für Unschärfeeffekte begleitet wird. Zusätzlich zur Ausstattung des S10+ verfügt das Galaxy S10 5G auch auf der Rückseite über seinen solchen Tiefensensor.

Zudem verspricht Samsung für das 5G-Modell kürzere Ladezeiten, weil es mit einem stärkeren Netzteil als andere Samsung-Smartphones ausgeliefert wird. Nötig wird das auch, weil es mit dem laut Hersteller "bisher größten Akku der Samsung Galaxy S Serie" bestückt wird. Ob der für längere Laufzeiten sorgt oder bloß nötig ist, um die leistungsstarke 5G-Hardware zu versorgen, bleibt abzuwarten.

Genau bleibt aber auch abzuwarten, wann man Samsungs 5G-Smartphone in Deutschland in einem funktionierenden öffentlichen 5G-Netz wird betreiben können. Ein Ende der Frequenzversteigerung ist bisher nicht absehbar. Und selbst wenn die Frequenzen endlich verteilt sind, müssen die künftigen Betreiber erst einmal 5G-Netze aufbauen. Realistisch betrachtet ist erst 2020 damit zu rechnen, dass 5G in Deutschland in den Regelbetrieb gehen wird.

Lesetipp aus dem Archiv


insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hörtauf 15.05.2019
1. Recht so Samsung..
..denn nur Deutschland mit seinem geldgierigen Bieterverfahren hängt mal wieder in einen Digitalthema so dermaßen hinterher.. Warum nicht einfach für die Frequenzen einen niedrigen Preis festlegen und den Rest - gesichert - in den Ausbau investieren? Das könnte alles so einfach sein - aber die deutsche Politik ist einfach zu blöd.
thevicar 15.05.2019
2. Nur noch peinlich
ist, was hier abgeht. Komme gerade aus der 3.Welt (Thailand) zurück. Dort bekommen Sie da 5G -Netz schon auf Prepaid-Karten. Natürlich hat Samsung 5G bereits an Bord, da sie sonst in im Rest der Welt nicht überleben könnten. Huawei aber auch. Wir sind so überheblich, als Technik - Weltmeister und verspielen durch die Gier und dumme Arroganz kleinkarierter Politiker auf Provinzniveau unsere eigene Zukunft.
dr. kaos 16.05.2019
3. Mal sehen....
... ob das Ding genauso gut funktioniert wie das S7 und das Fold.... ich habe das Gefühl, dass Samsung ohne große Not Produkte in den Markt wirft, die nicht ausgereift sind, nur um zu sagen: ERSTER!
schinge 16.05.2019
4.
Zitat von thevicarist, was hier abgeht. Komme gerade aus der 3.Welt (Thailand) zurück. Dort bekommen Sie da 5G -Netz schon auf Prepaid-Karten. Natürlich hat Samsung 5G bereits an Bord, da sie sonst in im Rest der Welt nicht überleben könnten. Huawei aber auch. Wir sind so überheblich, als Technik - Weltmeister und verspielen durch die Gier und dumme Arroganz kleinkarierter Politiker auf Provinzniveau unsere eigene Zukunft.
Keine Ahnung was die da verkaufen, aber in Thailand gibt es bisher nur einige klitzekleine 5G-Testnetze. Und auf den Websites der angeblich größten Netzbetreibern AIS, TrueMove und DTAC steht auch nix von 5G-Tarifen.
JensJacob 16.05.2019
5. Bitte an alle denen
einer abgeht beim Thema 5G und neueste Technik, bitte informiert euch mal auf einer unabhängigen Seite über mögliche Risiken von %G. Und Achtung: Wenn ihr das in den Browser eingebt, bekommt ihr erst einmal zig Seiten die als "Unabhängig" daherkommen, aber bei näheren Betrachten (ein Blick ins Impressum) PR Agenturen im Auftrag von Telekom, Vodafone und O2 agieren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.