Gadgets für eine gute Nacht Länger schlafen, besser aufwachen

Sie finden abends nicht ins Bett und kommen morgens kaum raus? Etliche Firmen versprechen Geräte, die den Schlaf angeblich verbessern. Wir haben einige mit ins Bett genommen.
Schlafender im Bett

Schlafender im Bett

Foto: Karl-Josef Hildenbrand/ dpa
Podcast Cover
__proto_kicker__
__proto_headline__

Guter Schlaf ist Gold wert. Das ist nicht nur eine subjektive Empfindung, sondern wird auf unterschiedliche Weise auch immer wieder wissenschaftlich belegt. Wer genug und tief genug schläft, tut seinem Körper und Geist damit nur Gutes, fühlt sich fitter, schont den Blutdruck, ist ausgeglichener. Sogar beim Abnehmen soll es helfen, wenn man viel schläft. Einer Schlafstudie der Techniker Krankenkasse zufolge hat allerdings jeder Dritte in Deutschland Schlafprobleme.

Etliche Apps, Gadgets und auch Podcasts sollen helfen, das zu verbessern, einige davon haben wir für diese Podcast-Folge ausprobiert. Netzwelt-Redakteur Matthias Kremp hat sich beim Schlafen zum Beispiel einen sogenannten Schnarchstopper ins Ohr gesteckt, sich verschiedene Sleeptracker unter die Matratze gelegt und ans Kopfkissen geheftet. Zum Aufwachen hat er sich eine per App steuerbare Aufwachlampe neben das Bett gestellt.

Fotostrecke

Sleep-Tracker: Diese Schlafgadgets haben wir getestet

Foto: Matthias Kremp

Mit Teresa Sickert unterhält er sich im "Netzteil"-Podcast darüber, welche Gadgets den Schlaf wirklich verbessern, welche einfach nur nerven und ob der neue Lichtwecker ihn zuverlässig hat wach werden oder doch eher verschlafen lassen. Außerdem hören sich die beiden Einschlafgeräusche an, mit den Smartspeaker ihre Nutzer müde machen sollen und lauschen einem Einschlafpodcast, der sie mit Ausflügen in die Welt der Philosophie wirklich mürbe gemacht hat.

Darum geht es im "Netzteil"

Dieser Beitrag ist die achte und letzte Folge der zweiten Staffel des Podcasts "Netzteil". Im "Netzteil" widmet sich die Redaktion des Netzwelt-Ressorts Tech-Themen. Staffel zwei dreht sich vor allem um App- und Gadget-Tests, in Staffel eins ging es um die Technik der Zukunft.

Foto: SPIEGEL ONLINE

Wie und wo kann ich den Podcast kostenlos abonnieren?

Sie finden "Netzteil" auf SPIEGEL ONLINE (einfach oben auf den roten Play-Button drücken, es ist keine weitere Software notwendig) und auf Podcast-Plattformen wie iTunes , Spotify , Deezer  oder SoundCloud .

Sie können den Podcast auch auf Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren Computer herunterladen. So können Sie ihn jederzeit abspielen - auch wenn Sie offline sind. Wenn Sie keine Folge verpassen wollen, sollten Sie den Podcast abonnieren, es kostet nichts.

Im Video: Viele Wege - ein Ziel: Erholsamer Schlaf

SPIEGEL TV

Falls Sie diesen Text auf einem iPhone oder iPad lesen, klicken Sie hier , um direkt in Apples Podcast-App zu gelangen. Klicken Sie auf den Abonnieren-Button, um gratis jede Woche eine neue Folge direkt auf Ihr Gerät zu bekommen.

Falls Sie ein Android-Gerät nutzen, können Sie sich eine Podcast-App wie "Podcast Addict" , "Pocket Casts"  oder andere herunterladen und dort "Netzteil - Der Tech-Podcast von SPIEGEL ONLINE" zu Ihren Abos hinzufügen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.

Abonnieren bei

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.