Foto-Arm Dieses Gadget lässt Selfies weniger traurig aussehen

Fotografieren per Selfie-Stick ist oft eine einsame Angelegenheit. Wer allein unterwegs ist und weniger traurige Bilder schießen will, kann jetzt den Selfie-Arm verwenden. Der sieht allerdings gruselig aus.

Selfie-Arm in Aktion: Die Attrappe mit Smartphone wirkt befremdlich
Justin Crowe

Selfie-Arm in Aktion: Die Attrappe mit Smartphone wirkt befremdlich


Eine junge Frau hält eine blasse Hand und strahlt in die Kamera. Es sieht aus, als hätte die Frau jemandem den Arm abgesäbelt und würde sich wahnsinnig darüber freuen. Verstörend. Am Ende das Arms, da wo die Schulter sein sollte, klebt ein Smartphone. Noch verstörender.

Blasse Hand mit Auslöser: Auf manchen Bildern sieht es aus, als wäre der Fotografierte mit einer Leiche unterwegs
Justin Crowe

Blasse Hand mit Auslöser: Auf manchen Bildern sieht es aus, als wäre der Fotografierte mit einer Leiche unterwegs

Die gruselige Erfindung der amerikanischen Designer Aric Snee und Justin David Crowe hat eigentlich einen netten Hintergedanken: Mit dem Selfie-Arm soll jetzt nämlich jeder einsame Tourist Fotos schießen können, die wirken, als wäre er gar nicht allein. Allerdings sehen die Bilder mit Arm so aus, als wäre der Fotografierte mit einer Leiche unterwegs.

Händchenhalten: Mit dem Selfie-Arm sieht jeder Selbstschuss aus wie von einem Verliebten aufgenommen
Justin Crowe

Händchenhalten: Mit dem Selfie-Arm sieht jeder Selbstschuss aus wie von einem Verliebten aufgenommen

Im Moment gibt es den Selfie-Arm nur als Prototyp. Wenn er irgendwann einmal in den Handel kommt und vielleicht eine gesündere Hautfarbe bekommt, könnten Selfies künftig nicht mehr wie Selfies aussehen, sondern so als hätte ein geliebter Mensch das Foto geknipst. Das sind dann die perfekten Bilder für den nächsten Urlaub-Facebook-Post, mit denen man bei den anderen Neid erzeugt - oder Mitleid.

aer

Mehr zum Thema


insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
swnf 29.04.2015
1. Aua
Das ist in der Tat gruselig und kaum öffentlichkeitstauglich! Der 1. April ist doch auch schon einen Monat her!
spamlan 29.04.2015
2.
Quasi nur ein kleiner Sprung fuer die Egozentriker, die sich bereits trauen einen Selfiestick zu verwenden.
info121 30.04.2015
3.
In Japan habe ich solche und ähnliche Gadgets tatsächlich schon des öfteren gesehen. Eigentlich traurig. In den Städten begegnen einem täglich tausende Menschen und trotzdem sind viele so einsam, dass sie auf solche Gadgets zurückgreifen müssen um zumindest in ihrem virtuellen Umfeld Anerkennung zu kriegen.
whocaresbutyou 30.04.2015
4. ausbaubar...
optional erhältlich: - die (Papp-)Freundin zum Anlehnen - deren (Papp-)Freund für die andere Seite - (Papp-)Touristen als Hintergrunddeco (mehrfach bestellbar!!) Und natürlich: PAPP-Yourself ! Mit Selfi-optimierter Perspektive und professionell bearbeitetem Outfit! Nie wieder fett oder scheiße aussehen im Urlaub !! (-sfoto)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.