Übler Scherz Sprachassistentin Siri macht aus Merkel ein Ferkel

In den sozialen Medien lachen die Nutzer über diesen Unsinn: Fragt man Apples Sprachassistentin Siri nach Angela Merkel, bekommt man eine unflätige Antwort. Woran das liegt, ist schnell erklärt.

Wer ist Angela Merkel? Zugegeben, auf so eine Frage mag es viele verschiedene Antworten geben, aber die, die Apples Sprachassistentin Siri an diesem Freitag gibt, ist besonders frech.

Siri beantwortet Fragen von Nutzern unter anderem mit Hilfe der Wikipedia - bei der Frage nach der Bundeskanzlerin wird die Software jedoch augenscheinlich getäuscht.

Am Freitag jedenfalls zeigte Siri statt der korrekten Seite des Online-Lexikons einen Text an, in dem Merkel unter anderem als "Lügnerin und Sklavin der USA" bezeichnet wird. Apple kommentierte das Problem zunächst nicht. Bei Twitter wird schon seit dem frühen Morgen belustigt auf die Manipulation verwiesen.

Wo der beleidigende Unsinn herkommt, zeigt ein Blick in die Versionsgeschichte  des entsprechenden Wikipedia-Eintrags. Offenbar hat irgendjemand in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, genauer gesagt um 1:48 Uhr, den Eintrag so umgeschrieben, dass die zitierten Beschimpfungen darin auftauchen. Ein wachsamer Wikipedia-Editor aus der Schweiz bemerkte den digitalen Vandalismus aber schon 27 Minuten später und versetzte den Eintrag zu Merkel in seinen ursprünglichen Zustand zurück.

Augenscheinlich greift Apples Siri für die Antworten nicht auf die Live-Version der Wikipedia, sondern eine irgendwo zwischengespeicherte Fassung zu. Und in der wird Merkel am Freitagmittag immer noch als Ferkel bezeichnet.

cis/dpa