SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

05. Dezember 2013, 13:44 Uhr

Japan

Alarm-App soll Handy-Dauernutzer vor Unfällen schützen

Hans-guck-in-die-Luft war früher, heute schaut man aufs Smartphone, auch unterwegs. Damit die eifrigen Gerätenutzer nicht mit ihrer Umwelt kollidieren, will sie ein japanischer Mobilfunkanbieter mit einer Alarm-App vor Gefahren warnen.

Smartphone-Besitzer, die mit starrem Blick auf ihr Gerät schauen, das ist längst ein gewohnter Anblick. Während sie unterwegs sind, chatten sie mit Freunden, schreiben oder lesen SMS und E-Mails. Leider bekommen sie dabei nicht immer mit, was unmittelbar vor ihnen passiert. Das kann im Fall eines Laternenmasts schmerzhaft, bei einer vielbefahrenen Straße womöglich tödlich sein, fürchtet der japanische Mobilfunkanbieter Docomo.

Um zu verhindern, dass seine Kunden derart zu Schaden kommen, hat das Unternehmen eine kostenlose Sicherheits-App für Android-Handys veröffentlicht. Ist die "Anshin" (japanisch für Seelenfrieden) genannte Software aktiviert, blockiert sie das Gerät, sobald der Nutzer sich in Bewegung setzt.

Versucht der Besitzer, unterwegs sein Smartphone zu benutzen, erscheint auf dem Bildschirm ein Warnhinweis, dass der Gerätegebrauch während des Gehens gefährlich ist und sofort beendet werden sollte. Die Erfassungsgenauigkeit für Bewegungen kann dabei über drei Stufen geregelt werden. Der Hinweis lässt allerdings auch ganz einfach beseitigen, indem man zehn Sekunden lang auf den "Schließen"-Button der Meldung tippt - oder kurz stehen bleibt.

"The Register" ist von der Idee nicht recht überzeugt. Da es sich um einen Opt-In-Dienst handelt, liege die Vermutung nahe, Docomo verschwende mit der App nur Zeit. Das Programm könne auch als originelle PR-Aktion verstanden werden, mit der die Japaner ihren Ruf als sozial verantwortungsvolles Unternehmen aufpolieren wollen.

meu

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung