Vollformatkamera Sony Alpha 7 Kein Spiegel, kleines Gehäuse und ein Riesensensor

Dieser Fotoapparat wird den Kameramarkt aufmischen: Sonys neue Digitalkamera Alpha 7 hat einen Sensor im Kleinbildformat eingebaut. Diese Technik war bislang Profikameras vorbehalten - nun senkt das Unternehmen die Preise deutlich.

Sony

Obwohl in Digitalkameras sehr viel Elektronik steckt, waren radikale Experimente und technische Innovationen, wie man sie von Smartphones kennt, lange Zeit eine Ausnahme. Das ändert sich nun, je schneller die Verkaufszahlen von Kompaktkameras wegen der Smartphone-Konkurrenz einbrechen. Kamerahersteller experimentieren mehr, das jüngste und radikalste Beispiel ist die Sony Vollformatkamera Alpha 7. Das jetzt vorgestellte Modell bricht mit zwei Traditionen:

  • Kompaktes Gehäuse: Fotokameras mit großen Bildsensoren (je mehr Fläche, desto höher die Bildqualität) stecken bislang in großen Gehäusen. Vollformatsensoren (die Fläche entspricht der einer Aufnahme auf einem alten Kleinbildfilm) fanden sich bislang vor allem in Kameras mit mehr als doppelt so viel Volumen. Sony verzichtet auf einen optischen Sucher mit Spiegelapparat, das spart Platz.
  • Preis: 1500 Euro soll das Gehäuse der Alpha 7 kosten. Das ist viel Geld, aber deutlich weniger als Vollformatkameras bisher gekostet haben (empfohlener Verkaufspreis der Nikon D600 zum Start 2149 Euro). Der Preis wird nach einigen Monaten sinken und auf dem Niveau von Systemkameras mit deutlich kleineren Bildsensoren liegen.

Sony macht hier dem eigenen Geschäft mit APS-C-Kameras Konkurrenz - ein ungewöhnlicher Schritt für einen Konzern. Anbieter wie Nikon und Canon haben bislang bei allen Neuerungen mit technischen Einschränkungen genau darauf geachtet, älteren Produkttypen keinen allzu großen Wettbewerb zu machen.

Großer Bildsensor: 8,64 cm² Sensorfläche - das ist so viel wie beim Kleinbildfilm
Sony

Großer Bildsensor: 8,64 cm² Sensorfläche - das ist so viel wie beim Kleinbildfilm

Die Ausstattung der Sony Alpha 7 könnte einige Probleme kompakter Systemkameras mit größeren Bildsensoren lindern: Der Autofokus soll durch die Kombination von zwei Messverfahren überdurchschnittlich schnell sein.

An dem kompakten Gehäuse der Alpha 7 hat Sony eine Reihe manueller Bedienelemente untergebracht, zum Beispiel zwei Einstellräder (beispielsweise zur Kontrolle von Blende und Belichtungszeit).

Die Sony Alpha 7 könnte der Anfang einer Wende im Kameramarkt sein: Die bislang künstlich teuer gehaltenen Vollformatsensoren wandern von Profikameras in günstigere Modelle für leidenschaftliche Fotografen mit kleinerem Budget.

Vollformatkamera im Vergleich

Kamera Sony Alpha 7 Sony RX1 Nikon D600 Canon 5D Mark III
günstigster Preis (Gehäuse / mit Objektiv) 1500 / 2299 2499 1415 / 2864 2540 / 3790
Maße Gehäuse (cm) 12,7 mm x 9,4 mm x 4,8 11,3 x 6,5 x 6,9 11,3 x 14,1 x 8,2 15,2 x 11,6 x 7,6
Volumen (Gehäuse-Maße), cm³ 573,024 506,805 1306,5 1340
Objektiv Sonnar T* FE 35mm F2.8 ZA 35 mm / f/2,8 35 mm / f/2 AF-S NIKKOR 35 mm 1:1,4G Canon EF 35mm f/1,4 L USM
Naheinstell-Grenze 35 cm 24 cm 30 cm 30 cm
günstigster Preis Objektiv 799 fest verbaut 1449 1250
Gewicht (Gehäuse mit Ojektiv ca. in Gramm) 474 / 594 482 1450 1530
Auflösung (Megapixel) 24 24,7 24,3 22,3
Sensor-Größe (cm²) 8,64 8,52 8,62 8,64
Megapixel pro cm² 2,77 2,89 2,82 2,58
Display (Diagonale, Zoll / cm) 7,5 cm 3 3,2 / 8 cm 3,2 / 8 cm
Display Auflösung (Pixel / Subpixel) 307.000 / 921.000 409.600 / 1.228.800 307.000 / 921.000 346.666 /1.040.000
Besonder-
heiten
W-Lan, NFC, Display schwenkbar, dgitaler Sucher - - -
Dateiformat RAW (Sony)/JPG RAW (Sony)/JPG RAW/JPG RAW/JPG

Preise 4.12.2013 laut billiger.de

Der Autor auf Facebook

lis



insgesamt 86 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
vhe 16.10.2013
1.
Zitat von sysopSony Dieser Fotoapparat wird den Kameramarkt aufmischen: Sonys neue Digitalkamera Alpha 7 hat einen Sensor im Kleinbildformat eingebaut. Diese Technik war bislang Profikameras vorbehalten - nun senkt das Unternehmen die Preise deutlich. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/sony-alpha-7-vollformatkamera-in-kleinem-gehaeuse-a-928164.html
Ohne optischen Sucher und mit versenkbarem Objektiv könnte man das Ding fast kaufen...
smartphone 16.10.2013
2. KF und Bildqualität
Derzeit wird die Sony RX100 schwer gepriesen ... Vom Rauschverhalten ist so ein 1 Zoll Sensor locker auf DLSR Niveau ( mindestes D5Mark1 ) Somit dürfte eine andere Sony wesentlich interessanter sein , die RX10 mit Tonnar T ...... Was nutzt ein großer Sensor ,wenn dei Abbildungsleistung ein 2000 Euro Objektiv erfordert ( bei Kleinbild ein mords Klotz ) Die RX10 erinnert schwer an die excellente Sony R1
doenzdorf 16.10.2013
3. Spiegellosigkeit (Achtung Wortspiel)
Der grosse Vorteil der spiegellosen Konstruktion ist der schnellere, bessere Autofokus beim Filmen. Bei Spiegelreflexcams muss man mit den schlechteren Kontrast-AF arbeiten, da der reguläre AF wegen des hochgeklappten Spiegels nicht verwendet werden kann.
belinea12345 16.10.2013
4. Sony hat das Autofokusproblem schon lange gelöst
Sony hat ein System mit feststehendem, teiltransparentem Spiegel entwickelt (z.b. in der alpha 57 verbaut). Das ermöglicht den überlegenen Autofokus von Spiegelreflexkameras und dessen Verwendung auch beim Filmen. Einziger theoretischer Nachteil - etwas geringere Lichtstärke. In der Praxis nach meiner persönlichen Erfahrung gar kein Problem.
bernhard29 16.10.2013
5.
Nur Leute die wirklich keine Ahnung von diesen Dingen haben, wuerden sich eine Sony camera kaufen. Mit fehlerhaften Kleber hat Sony seine Fotosensoren bei Film und fotocameras so verklebt dass sie sich genau nach 2 Jahren lösten. Minolta welche ebenfalls von Sony beliefert wurden ist anschließend vom Markt verschwunden. Von Sony gab es weder Ersatz noch Reparatur.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.