Sony-Spielekonsole Was Fans von der neuen Playstation halten

Auf diese Nachricht hatten Fans gewartet: Die neue Sony-Konsole akzeptiert auch gebraucht gekaufte Spiele. Außerdem arbeitet sie mit Apps für iOS und Android zusammen, da sind die Fans eher skeptisch. Die wichtigsten Fakten über Sonys neue Spielkonsole - und was potentielle Käufer davon halten.
Sony-Spielekonsole: Was Fans von der neuen Playstation halten

Sony-Spielekonsole: Was Fans von der neuen Playstation halten

Foto: EMMANUEL DUNAND/ AFP

Zwei Stunden lang sprachen Sony-Entwickler Donnerstagnacht über die neue Playstation 4, doch: Die Konsole selbst war gar nicht zu sehen, als einziges Hardware-Element wurde der Controller vorgeführt. Ein über diese Präsentation verwunderter Spieler kommentierte beim Fachportal Eurogamer  knapp und treffend: "Niemand von uns hat die Konsole gesehen und keiner hat einen Schimmer, wie viel sie kosten wird."

Einige konkrete Details hat Sony dann doch verraten, in der achtseitigen Beschreibung der Playstation 4  stehen interessante Fakten.

Wie reagieren Fans auf Sonys Versprechen? Die wichtigsten Details im Überblick:

Gebraucht gekaufte Spiele sind abspielbar und erlaubt

Vor der Präsentation der Playstation 4 gab es einen Aufschrei von Fans, weil Sony eine Technik entwickelt hat, mit der Konsolen das Abspielen von gebraucht gekauften Spielen blockieren können. Nun stelle sich die Frage, ob Sony das tun sollte, kommentierte der Fachdienst Ars Technica. Doch Sony-Manager Shuhei Yoshida stellte bei einem Interview  im Rahmen der PS4-Vorstellung klar: "Gebrauchte Spiele werden auf der PS4 abspielbar sein."

An diesem Versprechen wird Sony sich messen lassen müssen. Fans reagieren begeistert. "Das ist die wichtigste Information heute, das wollte ich hören", kommentiert ein Leser bei Eurogamer .

Fotostrecke

Neue Spielkonsole: Die große PS4-Show

Foto: EMMANUEL DUNAND/ AFP

Der neue Controller

Der Controller ist das einzige Hardware-Element der neuen Konsole, das schon zu sehen war: 210 Gramm schwer ist er, 16 Zentimeter breit und fast zehn Zentimeter tief. Der drahtlose Controller ist per Bluetooth 2.1 mit der PS4 verbunden und hat einen eigenen Share-Button, mit dem Nutzer beispielsweise Spielsequenzen aufzeichnen und veröffentlichen können.

Diese Integration sozialer Netzwerke kommt bei vielen Fans nicht besonders gut an. "Eines ist sicher: Ich werde den Share-Button wohl nie benutzen", kommentiert ein Leser beim Gameblog Kotaku . Ein anderer bemängelt, dass Sony für den Controller nicht den neuen Bluetooth-Standard 4.0 gewählt hat, sondern an dem alten Format 2.1 festhält: "Angesicht des enorm niedrigen Stromverbrauchs bei Bluetooth 4.0 wäre das doch logisch."

Playstation-Apps für iOS und Android

PS4-Käufer sollen ihre Smartphones als zweiten Bildschirm für die Spielkonsole nutzen. Sony hat Apps für iOS und Android angekündigt, mit denen man auf dem Smartphone oder Tablet beispielsweise eine Landkarte zum gerade laufenden Spiel einblenden kann. Eine ähnliche Möglichkeit bietet heute schon Microsofts App Smartglass Besitzern der Xbox 360.

Allzu begeistert scheint niemand von dieser Ankündigung. Man werde mit der App doch eh nur Spiele kaufen und verwalten können, glaubt ein Leser von The Verge . Ein anderer ist ähnlich skeptisch, schließlich habe Microsoft aus Smartglass bislang auch nicht viel für Spiele gemacht: "Ich hoffe, die Sony-App wird nützlicher als Smartglass sein. Ich war überrascht, dass 'Halo 4' nichts daraus gemacht hat, dabei wäre so eine App praktisch für Landkarten oder eine Inventarliste."

Playstation streamt Spiele auf die Vita

Sony verspricht, dass Besitzer der Mobilkonsole Vita ihre PS4-Spiele unterwegs nutzen können. Der achtseitigen Beschreibung der PS4 zufolge soll das mit "den meisten" PS4-Titeln funktionieren, ein ordentliches W-Lan-Netz vorausgesetzt. Offenkundig ist eine schnelle Verbindung zu Sony-Servern nötig - im Zug oder Flugzeug dürfte man also mit der Vita kaum PS4-Titel spielen können.

Die ersten Kommentare von Fans zu diesem neuen Angebot sind eher abwartend. Ein Leser des Spiele-Blogs Kotaku  schreibt: "Diese Funktion entscheidet meiner Meinung über Erfolg oder Misserfolg der Playstation Vita. Ich habe keine großen Hoffnung, sie haben so etwas ähnliches ja schon für die PSP versprochen." Eigentlich sollte jedes PS4-Spiel direkt auf der Mobilkonsole laufen, so wünscht sich der Leser das: "Wenn sie das schaffen, wird jeder PS4-Kunde auch ein Vita-Nutzer."

Doch so einfach wird das Spiele-Streaming nicht funktionieren, zumindest das macht Sonys Ankündigung deutlich.

Fazit: Abwarten und hoffen

Insgesamt lesen sich die Fan-Reaktionen eher verhalten. Von einigen extremen Meinungen abgesehen sind die meisten vorsichtig optimistisch - oder eben leicht pessimistisch. Bahnbrechend ist die neue Sony-Konsole jedenfalls nicht, die Fans diskutieren über technische Details.

Kein Wunder, in New York war weder eine große Vision noch eine PS4 zu sehen.

Fotostrecke

Wii U, Playstation 3, Xbox 360: Die aktuellen Konsolen im Vergleich

Foto: FREDERIC J. BROWN/ AFP

Konsolen: Einführungspreise von Wii U, PS3, Xbox 360

Konsole* Wii U (8 Gb) Wii U (32 Gb) Wii Playstation 3 Xbox 360
Einführungspreis Japan (Yen) 26.250 31.500 25.000 49.980 29.000
Einführungspreis umgerechnet (Euro) 261,43 313,7 - -
Einführungspreis Deutschland (Euro) 299** 349 249 599 299
derzeitiger Preis Japan (Yen) - - 21.800 23.663 18.634
derzeitiger Preis Deutschland (Euro) 278 328 137 249,95 167,09
Verkaufsbeginn Japan 08. Dez 12 08. Dez 12 02. Dez 06 10. Nov 06 20. Nov 05
Verkaufsbeginn Deutschland 30. Nov 12 30. Nov 12 08. Dez 06 23. Mrz 07 02. Dez 05
* jeweils das günstigste Modell, bei den aktuellen Modellen Xbox 360 Slim 4 GB, Playstation 3 Slim 160 GB / Stand: 3.1.2013, Preise laut geizhals.at
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.