Surface Duo im Test Microsofts Doppel-Display-Ding

Faltbare Smartphones sollen ein großes Display in einem kleinen Gehäuse ermöglichen. In das Surface Duo baut Microsoft stattdessen zwei Bildschirme ein, die sich unabhängig, aber auch gemeinsam nutzen lassen. Eine gute Idee?
Microsoft Surface Duo: Klappen statt falten

Microsoft Surface Duo: Klappen statt falten

Foto: Matthias Kremp / DER SPIEGEL
Microsofts Logo lässt an Windows denken, doch im Surface Duo steckt ein Android

Microsofts Logo lässt an Windows denken, doch im Surface Duo steckt ein Android

Foto: Matthias Kremp / DER SPIEGEL
Schaut man Videos auf nur einem Bildschirm (links), ist das Bild entsprechend klein, zieht man es auf volle Größe auf, versperrt das Scharnier den Blick auf die Bildmitte
Schaut man Videos auf nur einem Bildschirm (links), ist das Bild entsprechend klein, zieht man es auf volle Größe auf, versperrt das Scharnier den Blick auf die Bildmitte

Schaut man Videos auf nur einem Bildschirm (links), ist das Bild entsprechend klein, zieht man es auf volle Größe auf, versperrt das Scharnier den Blick auf die Bildmitte

Optional kann man auf dem Surface Duo auch mit einem Surface Pen (ab 110 Euro) zeichnen und schreiben

Optional kann man auf dem Surface Duo auch mit einem Surface Pen (ab 110 Euro) zeichnen und schreiben

Foto: Volker Weber
Mehr lesen über