Vodafone-Störung SIM-Karten wurden aus dem Netz geworfen

Die Ursache für die massive Störung des Vodafone-Mobilfunknetzes am Montag ist gefunden: SIM-Karten konnten nicht im Netz registriert werden. Kundinnen und Kunden in vielen Landesteilen hatten deshalb keinen Empfang.
Mobilfunkmast

Mobilfunkmast

Foto: Christoph Dernbach / dpa

Eine Störung im zentralen Steuerungselement für die Registrierung von SIM-Karten hat die weitreichenden Einschränkungen im Netz des Mobilfunkbetreibers Vodafone am Montagnachmittag ausgelöst. Dadurch hätten sich die mehr als 100.000 von der Störung betroffenen Vodafone-Kunden nicht ins Netz einbuchen können beziehungsweise seien aus dem Netz geworfen worden, teilte ein Unternehmenssprecher am Dienstag mit. Die SIM-Karte im Mobilfunkgerät dient dazu, Nutzer im Netz zu identifizieren.

Betroffen von der Störung, die nach Angaben von Vodafone zu »massiven Einschränkungen bei der Nutzung der Mobilen Daten und Telefonie 2G/3G/4G überregional« geführt hatte, seien die Vodafone-Standorte in München, Frankfurt und Berlin gewesen.

Das Portal AlleStörungen.de , auf dem Nutzerinnen und Nutzer Störungen von Onlinediensten melden können, registrierte am Montag aber mehr als 120.000 Einträge zu Vodafone aus allen Bundesländern, insbesondere auch rund um Hamburg sowie aus weiten Teilen Nordrhein-Westfalens.

»Ab 18.30 Uhr lief gestern alles wieder normal«

Die Deutsche Telekom und Telefónica Deutschland (O2) hatten am Montag mitgeteilt, ihre Netze seien stabil. Telefonate ins Vodafone-Netz seien aber vorübergehend nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich gewesen.

Begonnen hatten die Probleme gegen 13.50 Uhr. Von 15.30 Uhr an seien die betroffenen Vodafone-Kunden wieder ins Netz gebracht worden. »Ab 18.30 Uhr lief gestern alles wieder normal im Vodafone-Netz, und um 19.30 Uhr haben unsere Technikspezialisten diese Störung für beendet erklärt«, teilte der Sprecher weiter mit. Seit Montagabend laufe alles stabil. Die betroffenen Netzelemente würden aber weiterhin sehr genau beobachtet.

Allgemeine Tipps zu Mobilfunk- und DSL-Störungen liefert Vodafone auf dieser Website . Mit einem Tool lassen sich Probleme beim DSL-Netz  und beim Kabelnetz  prüfen, für den Mobilfunk gibt es eine solche Möglichkeit offenbar nicht.

pbe/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.