Fotostrecke

Microsoft: Das ist neu in Windows Phone 8.1

Foto: Josh Edelson/ AFP

Handy-Betriebssystem Windows Phone 8.1 schon jetzt ausprobieren

Per Software-Update will Microsoft Windows-Smartphones besser machen. Bisher gibt es das neue Windows Phone 8.1 nur für Entwickler. Doch Entwickler zu werden, ist bei dem US-Konzern nicht schwer.

Das war ganz schön gemein: Erst zeigten Microsofts Manager ausführlich, was die neue Version ihres Handy-Betriebssystems Windows Phone 8.1 alles kann. Und nachdem sie ihrem Publikum auf der Build-Konferenz 2014 den Mund so richtig wässrig gemacht hatten, kam der Dämpfer: Erst in einigen Monaten soll die Software für jedermann verfügbar sein. Bis dahin dürfen sich nur App-Entwickler die Software herunterladen und installieren.

Eine besonders hohe Hürde ist das allerdings nicht, denn es gibt gleich zwei einfache Wege, sich bei Microsoft als Entwickler zu registrieren. Zum einen kann man sich für 19 Dollar (14 Euro) als regulärer Windows Phone Developer  anmelden. Wer sich auf diese Weise registriert, kann selbstentwickelte Apps in den Windows Store einstellen. Nur, um das neue Betriebssystem auszuprobieren, braucht man das nicht.

Denn es gibt noch eine zweite Möglichkeit, den Entwicklerstatus zu bekommen. Dazu meldet man sich auf Microsofts App-Studio-Website  als Entwickler an, indem man auf Start new project klickt. Der Unterschied: Mit App Studio entwickelte Apps darf man nur auf seinem eigenen Handy installieren. Dafür ist so ein Account kostenlos.

Das Update ist eine App

Hat man sich auf diese Weise registriert, wählt man in dem Auswahlmenü am Seitenkopf OS preview for developers aus. Diese Auswahl führt direkt zur Download-Seite für das neue Handy-Windows. Das kann dann ganz einfach als App heruntergeladen werden. Wie man eine solche App mit Hilfe einer Speicherkarte auf seinem Windows-Smartphone installiert, erklärt Microsoft selbst  ausführlich.

Nach dem Start fordert die App zur Eingabe des Microsoft-Benutzernamens und Passworts auf. An dieser Stelle muss man die Daten jenes Accounts eingeben, mit denen man sich gerade als Entwickler registriert hat. Ist das erledigt, beginnt die Installation der neuen Software.

Keiner hilft, wenn es nicht funktioniert

Wer die neuen Software auf diese Weise ausprobieren will, braucht freilich ein gewisses Maß an Mut, Abenteurergeist und vor allen ein Ersatz-Handy. Das Software-Paket, das Microsoft Entwicklern anbietet, enthält nur das eigentliche Betriebssystem und kein Bit mehr. Vor allem gerätespezifische Treiber sind nicht enthalten.

Man darf sich also nicht wundern, wenn bei einem derart umgerüsteten Mobiltelefon nicht mehr alle Funktionen nutzbar sind. Außerdem weist Microsoft darauf hin, dass man mit dem Entwickler-Update möglicherweise gegen die Garantiebedingungen des Herstellers verstößt. Das bedeutet auch, dass man keine Hilfe vom Hersteller erwarten kann, wenn nach dem Update irgendetwas nicht mehr so läuft wie erwartet.

Vorfreude ist ja auch schön

Eine Möglichkeit, das Aufspielen der Vorschauversion ungeschehen zu machen, gibt es ebenfalls nicht. Wer die Software installiert hat, muss mit ihr leben und im Zweifelsfall abwarten, bis spätere Updates eventuelle Probleme beseitigen. Einen Rückweg von Windows Phone 8.1 auf Windows Phone 8.0 gibt es nicht.

Auf Nummer sicher geht, wer sich einfach in Geduld übt und abwartet, bis das Update von seinem Hardware-Hersteller oder Netzbetreiber bereitgestellt wird. Irgendwann in den nächsten Monaten soll es so weit sein.

mak
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.