"Batman: Arkham Knight" Warner Bros. stoppt Digitalverkauf der PC-Version

Weltweit haben sich Spieler auf "Arkham Knight" gefreut. Die PC-Version des am Dienstag erschienenen "Batman"-Spiels hatte jedoch einen denkbar schlechten Start. Nach Protesten hat der Hersteller Warner Bros. den Verkauf nun gestoppt.
Spielszene aus "Batman: Arkham Knight": Viele PC-Spieler sind unzufrieden

Spielszene aus "Batman: Arkham Knight": Viele PC-Spieler sind unzufrieden

Foto: AP/dpa

"Der Verkauf von 'Batman: Arkham Knight' wird zeitweillig ausgesetzt, solange Warner Bros. daran arbeitet, Performance-Probleme zu lösen" - eine solche Nachricht erwartet derzeit PC-Spieler, die beim Marktführer Steam eine Digitalkopie von "Arkham Knight" kaufen wollen. Das "Batman"-Videospiel, das es auch für die Konsolen Playstation 4 und Xbox One gibt, war am Dienstag erschienen und wird als großes Finale der sogenannten Arkham-Serie beworben.

Für den Verkaufsstopp der Digitalversion hat sich Warner Bros. nach massiven Protesten der ersten Käufer entschieden. In sozialen Medien, aber auch auf Spielewebsites, hatten Spieler geschimpft, dass die PC-Version nur eine lieblose Portierung der Konsolenvariante sei und auch auf modernen Rechnern schlecht laufe. Kritisiert wurde zum Beispiel, dass "Arkham Knight" auf dem Computer standardmäßig nur mit maximal 30 Bildern pro Sekunde läuft - nur mit einem Trick, von dem die Entwickler abraten, lässt sich das Framerate-Limit aushebeln . Dem Spielemagazin "Gamestar" war aufgefallen, dass in der PC-Fassung Grafikeffekte aus der Konsolenversion fehlen .

Gary Lake-Schaal von Warner Bros. hat sich mittlerweile mit zwei Stellungnahmen zu den Problemen geäußert. Am Dienstag schrieb er , dass sich Entwicklerteams darum bemühen würden, die Nutzerbeschwerden auszuwerten und die Mängel zu korrigieren. Außerdem gab er einige Tipps für die Grafikeinstellungen.

Einen Tag später wies Lake-Schaal darauf hin , dass Warner Bros. die Fehler leid tun und dass sich das Unternehmen entschieden hat, den Verkauf des Spiels vorerst einzustellen. Falls gewünscht, könnten Spieler bei Steam oder dem Einzelhändler, bei dem sie "Arkham Knight" gekauft haben, um eine Rückerstattung bitten.

Ab wann "Arkham Knight" wieder bei Steam verfügbar sein wird, ist derzeit unklar. Die ebenfalls von den Problemen betroffene DVD-Version des Spiels ließ sich am Donnerstag noch immer bestellen und im Handel kaufen. Wer das Spiel bereits gekauft hat, kann es laut "Engadget" auch weiter spielen wie bislang .

mbö
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.