Fotostrecke

Wii-U-Spiel im Test: So niedlich sieht "Captain Toad: Treasure Tracker" aus

Foto: Nintendo

"Captain Toad: Treasure Tracker" Toller Start ins Spielejahr

"Captain Toad" versammelt alles, was man sich von einem Nintendo-Spiel erhofft - vom guten Spielkonzept bis zur liebenswerten Hauptfigur. Und es gibt sogar einen Berg Ideen.

Captain Toad ist langsam, etwas schreckhaft und hat ein äußerst niedliches Lachen. Mit seinem Pilzkopf und der Stirnlampe ist diese Nintendo-Figur ein gewissenhafter, gleichzeitig aber etwas untypischer Schatzsucher. Wenn er durch die Level läuft, ist das nicht elegant, nicht schnell - aber trotzdem ungemein spannend. Gerade weil er sich mit limitierten Mitteln durchsetzen muss. Weil er eine Art Anti-Mario ist.

Aus Marios letzten Spielen stammt die Grundidee von "Captain Toad: Treasure Tracker " für die Wii U. In "Super Mario 3D World" hatte Nintendo als Bonusmaterial die Abenteuer von Captain Toad eingebaut. Jetzt wurden diese auf ein ganzes Spiel ausgedehnt. Und aus einem recht limitierten Regelset ist dabei ein großartig abwechslungsreiches Spiel geworden.

Natürlich: Wer nur oberflächlich schaut und Nintendo vorwirft, sich ständig selbst zu wiederholen, findet schnell was zum Aufregen. Die verschiedenen Level spielen in Welten, die man kennt: Wüste, Lava, grüne Wiese. Doch das ist nur der erste Anschein. Wie diese Welten genutzt werden, wenn kein Mario darin herumhüpft, ist großartig.

Im Grunde ist das Spielziel einfach: Captain Toad muss am Ende eines Levels einen goldenen Stern einsammeln. Dort muss er aber erstmal hinkommen: Die Wege sind durch die 3D-Welt oft schwer zu erkennen. Nur durch Drehen der Kamera, durchs Kombinieren im Raum, wird die Lösung offenbar, wie bei einem guten Puzzlespiel. Durch die limitierten Bewegungen muss man sein Vorgehen genau planen, Fallen mit dem richtigen Timing umgehen. Gegner können umgangen werden, sind mit dem gezielten Wurf einer Rübe aber auch gut aus dem Weg zu räumen.

"Captain Toad" versammelt all das, was man sich von einem Nintendo-Spiel erhofft: eine gute Spielidee, eine liebenswerte Spielfigur, simple und schöne Grafik, eine präzise Steuerung und vor allem einen Berg von Ideen, die das Spiel zu einem abwechslungsreichen Abenteuer machen. Das neue Spielejahr beginnt mit einem Höhepunkt.


"Captain Toad: Treasure Tracker" von Nintendo, für Wii U, ca. 40 Euro; USK: ab 6 Jahren

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.