Chromebit Google stellt neuen HDMI-Stick vor

Mit einem Stick namens Chromebit will Google jeden modernen Bildschirm in einen Computer verwandeln. Außerdem bringt das Unternehmen neue Netbooks auf den Markt.
Projekt von Google und Asus: Der Chromebit soll weniger als hundert Dollar kosten

Projekt von Google und Asus: Der Chromebit soll weniger als hundert Dollar kosten

Foto: Uncredited/ AP/dpa

Google hat in einem Blogpost  neue Produkte aus der Chromebook-Serie vorgestellt. Für knapp 150 Dollar kommen zwei Laptops auf dem Markt, von denen einer bei Amazon und einer bei Walmart angeboten wird. Beide Geräte kommen mit 1,8-Gigahertz-Quadcore-Prozessoren, 16 Gigabyte Speicherplatz und einem 11,6 Zoll großen Bildschirm daher. Die Rechner laufen mit dem Google-Betriebssystem Chrome OS.

Ebenfalls neu ist ein 10,1-Zoll-Rechner namens Asus Chromebook Flip, dessen Touchscreen-Bildschirm sich so umklappen lässt, dass man das Gerät als Tablet nutzen kann. Das Chromebook Flip soll noch dieses Frühjahr für rund 250 Dollar auf den Markt kommen.

Die wohl überraschendste Ankündigung ist aber der sogenannte Chromebit, den Google ebenfalls mit dem PC-Hersteller Asus entwickelt hat. Es handelt sich um einen Mini-Computer, der "kleiner als ein Schokoriegel" sein soll.

Google schreibt, der Chromebit werde - wie schon der TV-Stick Chromecast - in den HDMI-Anschluss von Bildschirmen gesteckt. Diese könnten so zu einem mit Chrome OS betriebenen Computer gemacht werden. Einem Google-Sprecher zufolge lassen sich Geräte wie Tastaturen per Bluetooth anschließen, so dass man zum Beispiel auf seinem Fernsehbildschirm Texte schreiben kann.

Das Tech-Magazin "The Verge" meldet , der Chromebit sei technisch ähnlich ausgestattet wie das Chromebook Flip, standardmäßig soll der Stick einen USB-Port an Bord haben. Den Preis des Chromebits gibt Google mit "weniger als hundert Dollar" an, das Gadget soll im Sommer in den Handel kommen.

mbö/AFP