Videospiele und Fotorealismus Wow, das sieht echt echt aus

Schon lange träumt die Spielebranche von Games, die sich optisch von der Realität nicht mehr unterscheiden lassen. Der Traum bringt die Technik voran, doch der Fokus auf Grafik weckt auch Kritik.

Von Dominik Schott
»The Last Of Us Part 2« ist eines der technisch eindrucksvollsten Spiele: Die Mimik der Spielfiguren ist so wirklichkeitsgetreu, dass sie ohne Hilfe erklärender Worte auch subtile Gefühlsregungen vermitteln kann

»The Last Of Us Part 2« ist eines der technisch eindrucksvollsten Spiele: Die Mimik der Spielfiguren ist so wirklichkeitsgetreu, dass sie ohne Hilfe erklärender Worte auch subtile Gefühlsregungen vermitteln kann

Foto: Sony Entertainment
»River Raid« von 1982: Mit dem Fortschritt der Technik haben sich auch die Vorstellungen von Realismus verändert. So landete dieses Kriegsspiel einst auf dem Index – wegen seines »Hyperrealismus«

»River Raid« von 1982: Mit dem Fortschritt der Technik haben sich auch die Vorstellungen von Realismus verändert. So landete dieses Kriegsspiel einst auf dem Index – wegen seines »Hyperrealismus«

Foto: Activision
»The Curious Expedition 2«: : Maschinen-Mensch, das Entwicklerteam von Johannes Kristmann, veröffentlichte zuletzt dieses Abenteuerspiel, dessen Grafik bewusst die »Tim und Struppi«-Comics zitiert. So wird die visuelle Präsentation zu einem eigenen Stilmittel

»The Curious Expedition 2«: : Maschinen-Mensch, das Entwicklerteam von Johannes Kristmann, veröffentlichte zuletzt dieses Abenteuerspiel, dessen Grafik bewusst die »Tim und Struppi«-Comics zitiert. So wird die visuelle Präsentation zu einem eigenen Stilmittel

Foto: Maschinen-Mensch
Mehr lesen über