PopCap und Wooga Zwei Spieleriesen verlassen Google+

Drei Gratisspiele weniger im Google-Netzwerk: Die Branchenriesen PopCap und Wooga stellen ihre Titel bei Google+ ein. Begründung: Die Ressourcen seien anderswo besser angelegt.
Abschied: Anfang Juli verlässt das Gratisspiel "Bubble Island" Google+

Abschied: Anfang Juli verlässt das Gratisspiel "Bubble Island" Google+

Wie viele Intensivnutzer hat Google+? Offenbar zu wenige für zwei der größten Entwickler von Gratisspielen . Die Branchenriesen Wooga und PopCap verlassen das Google-Netzwerk. Der deutsche Anbieter Wooga stellt am 1. Juli die Google+-Versionen seiner Spiele "Diamond Dash" und "Bubble Island" ein, das Wooga-Spiel "Monster World" ist bei Google schon seit Anfang Mai offline.

Warum? Wooga-Sprecherin Sina Kaufmann antwortet: "Der Mobil-Bereich entwickelt sich so gut, dass wir die Ressourcen dorthin umschichten." Das "Wall Street Journal "-Blog "AllThingsD" erhielt vom Wooga-Kundendienst - nicht von einem Sprecher - diese Antwort: "Wir haben uns entschieden, bestimmte Spiele bei Google+ zu streichen, weil sie bei Facebook viel mehr Publikum haben und dies aktive Nutzer sind."

Das zum Spielekonzern Electronic Arts gehörende Unternehmen PopCap stellt zum 18. Juni "Bejeweld Blitz", sein einzige bei Google+ vertretenes Spiel ein. Ein Firmensprecher begründet das gegenüber "AllThingsD" so: Man habe sich entschieden, die Ressourcen zu anderen Adaptionen von "Bejeweld" umzuschichten. Google sei weiterhin ein wertvoller Partner für Popcap und EA, "wir werden weiter für Google-Plattformen entwickeln".

Bezeichnend an dieser Aussage ist wohl, dass der Sprecher nicht von neuen Projekten für Google+ spricht, sondern von Google-Plattformen, zu denen auch das erfolgreiche Android-System zählt. Andere große Anbieter wie Zynga und King.com halten Google+ aber nach wie vor die Treue, derzeit sind bei Google-Netz noch gut 40 Spiele online.

lis