"Friendly Fire II" im Livestream Gronkh und PietSmiet zocken für einen guten Zweck

So machen YouTuber Charity: Im Zwölf-Stunden-Livestream "Friendly Fire II" duellieren sich bekannte Videomacher wie Gronkh und das Team von PietSmiet. Hier können Sie das Event im Livestream verfolgen.

Das Team von "Friendly Fire II"
Andreas "eosAndy" Krupa

Das Team von "Friendly Fire II"


Was genau beim Livestream "Friendly Fire II" passiert, wissen vor Beginn der Übertragung wohl nicht einmal die Macher selbst so richtig. Eine Gruppe von Gaming-YouTubern um Erik Range alias Gronkh, Deutschlands wohl bekanntestem Webvideomacher, wird zwölf Stunden lang zusammen spielen und dabei Spenden von Zuschauern sammeln. Angeblich soll sogar der Gesellschaftsspiel-Klassiker "Traumtelefon" ausgepackt werden.

Im Interview mit SPIEGEL ONLINE vor dem Event kündigte Range an, dass die Zuschauer auf jeden Fall "Demütigung" erwarten können. "Wir haben uns wie letztes Jahr lustige Bestrafungen für uns YouTuber ausgedacht, wenn ein Spendenziel erreicht wird", sagte Range. "Eine Motivation für die Zuschauer sozusagen." Er werde sich diesmal wohl den Bart grau färben müssen. Es werde "furchtbar".

"Friendly Fire" findet zum zweiten Mal statt, der Stream soll zwölf Stunden dauern. Bei der Premiere 2015 kamen rund 125.000 Euro zusammen. Neben Gronkh und seiner Partnerin Tatjana "Pandorya" Werth werden die Mitglieder des Teams PietSmiet um Peter Smits dabei sein, dazu die Videomacher Pascal "MrMoregame" Rothkegel, Artur "fisHC0p" Niemczuk, Maximilian "PhunkRoyal" Ensikat und Florian "Der Heider" Heider. Übertragen wird das Event aus den Take.TV-Studios in Krefeld. Das Geld geht an die Vereine Bundesverband Deutsche Tafel und Vier Pfoten sowie an das Tierheim Herzsprung.

Hier finden Sie am 3. Dezember ab 15 Uhr den "Friendly Fire II"-Livestream, den wir vom Twitch-Kanal von PietSmiet übernehmen.

Das Gespräch mit Gronkh, in dem es zum Beispiel um Hass im Netz und die Qualität von YouTube-Videos geht, können Sie hier nachlesen.



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
divStar 03.12.2016
1. Na ...
wenns hilft.. warum nicht?
juliaz 04.12.2016
2. Ergebnis:
Über 200.000 Euro durch direkte Spenden. Dazu noch mal Erlöse aus Ebay-Versteigerungen und Shopverkäufen, sowie eine Spende von Roccat (Peripheriegeräte-Hersteller). Dazu noch mal ein "Aufrunden" durch die Stars. Vermuteter Gesamterlös: ca. 300.000 Euro.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.