Größte Spielemesse der Welt Essen, was auf den Tisch kommt

Mysteriöse Exit-Games mit App-Unterstützung, Neues aus Catan und immer die Frage: Wirklich gut oder einfach nur komplex? Hier sind die zehn interessantesten Brettspiele, die bei den Spieltagen in Essen vorgestellt werden.
Die Internationalen Spieltage SPIEL in den Essener Messehallen

Die Internationalen Spieltage SPIEL in den Essener Messehallen

Foto:

Friedhelm Merz Verlag

Dieser Artikel gehört zum Angebot von SPIEGEL+. Sie können ihn auch ohne Abonnement lesen, weil er Ihnen geschenkt wurde.

2020 war eines der wirtschaftlich besten Jahre für viele Spieleverlage. Insbesondere die großen Häuser mit Klassikern und vielen bekannten Spielen im Programm vermeldeten während der Lockdowns Rekordumsätze. In ihrem Fahrwasser wuchs der Umsatz der gesamten Branche um 21 Prozent.

Anscheinend sind viele Spielerinnen und Spieler ihrem Hobby trotz alternativer Freizeitmöglichkeiten auch im zweiten Corona-Jahr treu geblieben. Wie der Branchenverband Spieleverlage e.V. mitteilte, erhöhte sich der Umsatz in diesem Jahr noch einmal um satte 14 Prozent. 2021 dürfte die Branche 750 Millionen Euro umsetzen. Ein Absatz von 60 bis 70 Millionen Spielen und Puzzles ist angepeilt.

Besonders wichtig für die internationale Spieleszene ist die weltweit größte Messe für Gesellschaftsspiele, die Internationalen Spieltage SPIEL, in den Essener Messehallen. Von Donnerstag bis Sonntag öffnet die Messe ihre Tore. Nach einem Jahr Corona-Zwangspause, als die Veranstaltung als Spiel.digital nur online stattfand, werden in diesem Jahr wieder 600 Aussteller aus über 40 Nationen weit über 1000 Spieleneuheiten vorstellen. Das sind zwar weniger Aussteller als noch 2019, als etwa doppelt so viele präsent waren, doch immer noch mehr, als man Anfang des Jahres erwarten konnte.

Ein ausgefeiltes Hygienekonzept macht es möglich. So gibt es ausschließlich personalisierte Tickets, die online vorbestellt werden müssen. Die Gänge zwischen den Ständen sind breiter als zuvor, zudem herrscht überall Maskenpflicht. Die Veranstalter haben angekündigt, an jedem Tag maximal 30.000 Besucher in die Hallen zu lassen, obwohl es vom Land Nordrhein-Westfalen keine Vorgaben diesbezüglich gebe. Außerdem gilt die 3G-Regel für alle Aussteller und Besucher, Kinder ab sechs Jahren inklusive. Damit wird der Messe-Besucherrekord von 2019, als fast 210.000 Menschen die SPIEL besuchten, wohl nicht geknackt, aber immerhin ist man auf dem richtigen Weg Richtung Normalität.

Parallel zur Präsenz-Messe findet auch in diesem Jahr eine Spiel.digital statt. Ebenfalls ab Donnerstag können sich Interessierte virtuell über die Spieleneuheiten informieren – natürlich kostenlos, ohne Anmeldung oder Hygienekonzept.

In unserer Fotostrecke stellen wir 10 vielversprechende Brettspielneuheiten der SPIEL vor:

Fotostrecke

Neuheiten auf der SPIEL 2021

Foto: Ravensburger Spieleverlag
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.