iOS-Spiel "Monument Valley" Jedes Level ein kleines Kunstwerk

"Monument Valley" ist eins der stimmungsvollsten iOS-Spiele: schlicht und effektiv in der Grafik, minimal und hypnotisch in der Musik. Unterwegs in einer Phantasiewelt, die an die Werke M. C. Eschers erinnert.


Ich steuere ein kleines Mädchen über ein merkwürdiges Gebilde aus Treppen und Gängen. Drehe dieses um 90 Grad, wodurch neue Übergänge entstehen, Treppen zusammenwachsen und die Spielfigur einmal um ein ebenes Dreieck gehen kann, um ein Stockwerk höher zu landen. Ich schiebe Totempfähle herum, lasse das Mädchen darauf fahren, sie neue Höhen erreichen. Ich drehe, schiebe und steuere, weiche Krähen aus. Und versinke in "Monument Valley".

Ein Blick auf das Spiel macht alles klar: Der größte Einfluss sind die Werke von M. C. Escher. Die unmögliche Geometrie. Die optischen Spielereien, die das Auge verwirren. Immer wieder und wieder versucht man, zu verstehen, wie das Bild eigentlich funktioniert. Und immer wieder scheitert man. Genau wie in "Monument Valley". Und genau das ist der Reiz dieses Tabletspiels.

Ich versuche, mich in die Geometrie hinein zu denken. Mir vorzustellen, wie sich das Bild verhält, wenn ich es drehe. Wie ich meine Figur einmal hindurch steuere, bis zu einem Ausgang, bis zum Schluss des Levels, in dem ich eine weitere geometrische Figur verliehen bekomme. Bis zum Schluss, wenn ... Aber das soll nicht verraten werden.

"Monument Valley" ist ein wunderschönes Spiel. Schlicht und effektiv in der Grafik, minimal und hypnotisch in der Musik. Es ist nicht sonderlich schwer und nach knapp zwei Stunden durchgespielt. An den wenigen wirklich kniffligen Stellen hilft ausdauerndes Probieren. Und doch lässt es mich nicht los. Nach dem Ende will ich gleich wieder eintauchen, will Truhen voller Treppen öffnen, will mich über die sich immer weiter entfaltenden Konstruktionen freuen, die einfachsten Wege finden oder mich einfach nur verwirren lassen. Will mich in "Monument Valley" verlieren.


"Monument Valley" von ustwo, für iOS und Android (angekündigt), 3,59 Euro

Mehr zum Thema


insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
michael.reqd@gmail.com 11.04.2014
1. Idee gestohlen von 'Fez'
bisschen plump von 'Fez' gestohlen, oder was? Und der Schreiberling sollte das wissen ...
Flying Rain 11.04.2014
2. An
Den ersten Poster..,wenn sie schon mit gestohlen kommen dann aber weiter zurückgehen , Echochrome ist 2008 für PsP und Ps3 erschienen und damit haben sie sich auch schlecht i formiert ;D aber kann echochrome nur jeden empfehlen...tolles Spiel
Ty Coon, 11.04.2014
3. Angespielt
Am linen Seitenrand ist zu lesen: "Angespielt bei SPIEGEL ONLINE probiert er die wichtigsten Titel aus - immer genau eine Stunde lang." Nu hat der Herr Görig doch schon wieder mehr als zwei Stunden dran gesessen. ;)
Last Ninja 11.04.2014
4. Gestohlen?
@1: Na dann ist dein tolles "Fez" auch gestohlen und zwar vom C64-Spiel Nebulus. Und das ist wirklich 1:1 übernommen, Monument Valley ist schon von der Perspektive ganz anders. Immer diese Typen, die sofort mit "geklaut!!!" ankommen...
freyhajt 11.04.2014
5. @Last NInja
nee, die Typen , die immer mit "ich weiß viel mehr, wäre ein viel besserer Redakteur statt Flaschenpfand zu sammeln" kommen
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.